Frauen und Sneaker

Sneakers sind aus den Schuhschränken der Damenwelt längst nicht mehr wegzudenken, und zwar nicht nur bei Fashionistas, die regelmäßig joggen oder ins Fitnessstudio gehen. Die Zeiten, in denen Turnschuhe wirklich nur für sportliche Aktivitäten genutzt wurden, sind glücklicherweise längst vorbei und stattdessen haben die bequemen und lässigen Treter beständigen Einzug in die Modewelt gehalten. Unzählige Arten und Schnitte, Farben und Designs schenken uns die Möglichkeit, sie mit diversen Looks zu kombinieren. Nur in seltenen Fällen sind sie ein No-Go, und mit diesen wenigen Gelegenheiten lässt es sich gut leben.

Kombinationsvielfalt ist unbeschreiblich

Oft sind Frauen noch etwas unsicher oder vorsichtig, wie und womit sie ihre Sneakers modisch kombinieren können. Der Klassiker ist und bleibt daher natürlich die Jeans, denn das klappt immer. Dazu ein weißes Shirt oder eines mit lustigem Schriftzug, eine legere Jacke, vielleicht noch ein Cap und fertig ist ein betont sportlicher Look für die Freizeit. Das ist nicht unbedingt Büro-tauglich, ganz klar, aber wer im Job nicht auf die Bequemlichkeit verzichten möchte, kommt ebenfalls zum Zug. Etwas elegantere Sneakers in Grau, Marine oder Schwarz zu einem gleichfarbigen Hosenanzug mit Shirt oder Bluse darunter sind eine sehr stilvolle und durchaus businessfähige Variante. Es bleibt ein sportlicher Eindruck gepaart mit Seriosität und Power – im Geschäftsleben also absolut perfekt. Wer es femininer bevorzugt, kann gern zum Rock greifen, und zwar sowohl in Mini- oder Maxi-Länge. Nur die Zwischenlänge kann – je nach Figur – etwas schwierig werden. Zum kurzen Jeansrock funktionieren Plateau-Sneakers großartig. Und auch vorm Faltenrock muss nicht gebremst werden: Zusammen mit farblich passenden Söckchen in den Sneakers entsteht ein ganz neuer Eindruck, zu dem man sich aber natürlich auch selbstbewusst trauen muss. Beim Maxi-Rock wirken Sneakers in passenden Farben besonders stylish. Im Herbst dazu einen Strickpullover und auch derbe Socken, und der Look sorgt sofort für Begeisterung.

Nur in seltenen Fällen sollte eher drauf verzichtet werden

Die Auswahl ist heutzutage schon bei den einzelnen Anbietern so unendlich groß und vielseitig, dass es kaum zu beschreiben ist. Farblich ist ohnehin alles dabei. Hinzu kommen die verschiedenen Materialien – von Leder und Velours über Canvas, Gummi bis hin zu luftigem Mesh ist alles vertreten und sorgt ebenfalls immer für eine bestimmte Ausrichtung des Stils. Flach oder mit Plateau-Sohle, Schlicht oder metallisch glänzend, einfarbig oder in bunten Farben gestaltet – es gibt nichts, was es nicht gibt. Wer sich im Job an klare Dresscodes zu halten hat, sollte sicherstellen, dass Sneakers da mithalten und ansonsten lieber verzichten und die Lust darin nach Feierabend auskosten. Ebenfalls gehören die lässigen Turnschuhe weder zum Ball- oder Abendkleid noch zwingend zum Dirndl oder zum Bewerbungsgespräch, aber letztlich heißt es auch hier: Ausnahmen bestätigen die Regel.

Photo by Barbora Polednová on Unsplash

Sidebar öffnen  Sidebar öffnen <i class="fa fa-angle-double-right" aria-hidden="true"></i>

...