Mitte Mai eröffnete das revolutionäre Premium Boutique-Fitnesskonzept namens JOHN & JANE’s Soulbase am Berlin Rosenthaler Platz seine erste Dependance. Hier werden ab sofort die internationalenSporttrends Yoga, Pilates und Barre. Vor allem Letzteres ist seit einiger Zeit in aller Munde. Doch was verbirgt sich hinter Barre eigentlich? Wir haben eine gefragt, die es wissen muss:  Alex Hipwell, Headcoach für Barre bei JOHN & JANES Soulbase.

Alex, kurz und knapp: Was ist Barre überhaupt?

Bei JOHN & JANE’S Soulbase haben wir Strong Barre, Barre Classic und Barre Cardio. Unser Training ist eine Mischung aus Pilates, Yoga und Tanzelementen mit der Barre, der Ballettstange, als Requisite. Es ist ein holistisches Ganzkörpertraining mit Equipment, also 1-2kg Gewichte, Widerstandsbänder und Pilatesbällen. Und dazu gibt’s motivierende Sounds. Unser Kurs Strong Barre ist langsamer mit Gewichten. Barre Cardio hat ähnliche Übungen, die sich auf Po, Bauchmuskeln und Beine konzentrieren – aber mit HIIT-Element kombiniert. Barre Classic hat alle Elemente der Barre mit einer coolen Playlist.

Warum feiern Barre alle Supermodels? Was macht es so besonders?

Es ist der Trend aus LA und London: Barre ist ein Training, das die Gelenke schont, aber den Po zum Brennen bringt und die Muskeln in den Beinen verlängert. Dank des ganzheitlichen Muskeltrainings werden alle Bereiche des Körpers gestrafft und eine eine schlanke Muskelsmasse gezielt aufgebaut. Dadurch erhält man diesen wunderbaren stromlinienförmigen Bikinikörper, nach dem sich so viele Frauen sehnen.

Welche Effekte hat das Training?

Kräftige, flexible und straffe Muskeln. Barre erhöht die Balance und die Core-Stärke.

Wie ist das Training aufgebaut?

Das Training ist immer unterschiedlich aufgebaut. Je nachdem ob Strong, Cardio oder Classic Barre beginnt man mit einem kurzen Aufwärmprogramm und geht dann direkt für Kombinationsübungen an die Stange. Zwischendurch wird Equipment hinzugefügt z.B. Terrabänder, Pilates Bälle oder leichte Gewichte.  Anschließend gibt es noch kleine Seitenkombinationen an der Stange mit 3 oder 4 Bewegungen als kleine Choreographie. Meistens gibt es dann noch eine Trainingseinheit für den Core bevor es in die Entspannung und Dehnung übergeht. 

Für wen ist Barre geeignet?

Das Training für jeden und jedes Fitnesslevel geeignet. Wir haben für die Soulbase verschiedene Formen von Barre Training entwickelt, um Männern und Frauen gleichermaßen den bestmöglichen Einstieg zu geben sich in das Training zu verlieben und etwas völlig Neues zu erleben. Strong Barre ist z.B. nicht tanzbasiert – Ihr könnt also euer Tutu zu Hause lassen. Wer wiederum die innere Tänzerin aus sich herauslassen will, der ist bei Barre Classic genau richtig.

Sind Vorkenntnisse beim Barre von JOHN & JANE’s Soulbase nötig?

Überhaupt nicht. Vom Anfänger bis zum Profi ist jeder bei uns herzlich willkommen. Das ist genau das Tolle an Barre: Im Prinzip ist sie für jeden geeignet – auch Schwangere können das Training absolvieren.

Ist Barre ein schneller Trend? Oder bald so wichtig, wie Yoga?

Mit JOHN & JANE’s Soulbase haben wir einen Ort geschaffen, an dem Menschen internationale Fitness-Trends erleben können. Ich denke das Workout hat definitiv das Potenzial, zu einem neuen Trend zu werden vor allem in einer Hauptstadt wie Berlin. Ich unterrichte Barre seit 6 Jahren und es ist seitdem ein heißes Thema. Die Mischung der Elemente macht’s!

Für mehr Infos, checkt die Website oder den Instagram-Account von JOHN & JANE’s Soulbase aus!

Sidebar öffnen  Sidebar öffnen <i class="fa fa-angle-double-right" aria-hidden="true"></i>

...