OOTD | Fred macht eine gute Figur – mit Stehmann Hosen

Stehmann Hosen Frieda Hintze Friederike Hintze

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.

Trends und Hypes hin oder her. Ich finde: Bei Mode geht es doch vor allem darum, sich wohl zu fühlen. Für mich spielt natürlich vor allem der Style der Kleidung eine Rolle. Klar. Der muss gefallen. Aber ebenso wichtig ist Bequemlichkeit. Immerhin turne ich in meinen Outfits oftmals von Termin zu Termin – oder lümmle stundenlang am Schreibtisch herum. So oder so: Wenn etwas zwickt und zwackt, dann halte ich es in dem Outfit nicht aus. Egal, wie schön es ist. Diese Brücke zwischen Style und Bequemlichkeit schlägt die Marke Stehmann – und das seit über 40 Jahren. 

„Passion for Pants“: Das ist das Credo von Stehmann. Und es könnte nicht treffender gewählt sein. Denn die Firma fertigt Damenhosen. Konsequent. Ausschließlich. 1971 gründete Johannes Stehmann die Firma „Johannes Stehmann Damenmoden“. Und auch heute ist das Unternehmen noch in Familienhand. Tochter Judith und Sohn Frank sind ebenfalls Teil des 70-köpfigen Teams. Dabei werden alle Schritte – vom Design bis zum Vertrieb im eigenen Haus durchgeführt. Produziert wird wiederum hauptsächlich in Europa. Beeindruckend: In gut 30 Ländern und in über 3.000 Geschäften und Shops ist die Traditionsfirma aus Fürth vertreten. Einen eigenen Online-Shop gibt’s zwar nicht. Dafür aber ein Storefinder auf der Webseite. So erfährt man mit wenigen Klicks, wo es die Hosen von Stehmann zu kaufen gibt: Ob Online oder Offline.

Stehmann: Wenn die Hose zum zentralen Style-Element wird

Klassisch, sportlich, mit oder ohne Volant-Borten, mit blumigem Muster oder im edlen Jaquard-Stil: Wie vielfältig Hosen sein können, zeigen die Kollektionen von Stehmann. Oftmals tritt die Hose bei den Outfits in den Hintergrund: Jacken, Oberteile, Accessoires oder Schuhe machen dann meist den Look aus. Mit Stehmann aber wird die Hose zum zentralen Style-Element.

Stehmann Hosen Frieda Hintze Friederike Hintze Stehmann Hosen Frieda Hintze Friederike Hintze

Zumindest dann, wenn man Modelle wie die Louisiana mit winterlichem Blumendruck wählt (Artikelnummer 3-742). Die super bequeme Pull-On Hose hat einen Stretch-Bund, ist schnell angezogen und passt wahnsinnig gut zu hohen Pumps oder zu Ballerinas. Im Sinne meiner Bequemlichkeit wähle ich die flachen Ballerinas, dazu noch eine helle Bluse – und ZACK! Habe ich einen eleganten Business-Look kreiert, der nicht zu steif ist und sowohl fürs Office geeignet ist, als auch für den After Work Drink danach.

Stehmann Hosen Frieda Hintze Friederike Hintze

 

Sportlicher ist wiederum meine schwarze Stehmann-Hose mit dem Namen “Alster”. Bei dem Namen hat mein norddeutsches Herz einen kleinen Satz gemacht und tatsächlich kann man sich die Hose an einer eleganten und zugleich urbanen Hamburgerin gut vorstellen. Die Hanseaten lieben es bekanntlich schlicht! Experimente? Lieber nicht. Zu flachen Loafern würde sich meine Stehmann-Hose sicherlich gut machen. Ich trage die “Alster” aber am liebsten mit Sneaker und T-Shirt. Ihr wisst schon: Street Credibility und so.

Stehmann Hosen Frieda Hintze Friederike Hintze Stehmann Hosen Frieda Hintze Friederike Hintze

Das Großartige: Die Hosen machen eine tolle Silhouette und herrlich schlank. Und dank des bequemen Bunds kann man auch ein wenig mehr zum Dinner essen, ohne, dass es danach zwickt. Kurzum: Stehmann Hosen machen das, was viele versprechen aber nicht einhalten können: Sehr coole Wohlfühl-Mode!

Stehmann Hosen Frieda Hintze Friederike Hintze

Fotos: © Konstanze Teschner