Fitness-Facts! Darauf solltet ihr beim Sport und bei der Ernährung achten

via GIPHY

In Sachen Abnehmen, Sport und Ernährung gibt es soooo viele Fakten und Infos, das meiste davon kann man sich gar nicht merken. Daher haben wir Euch mal ein paar super wichtige Basis-Fakten und Tipps fürs Abnehmen und Trainieren zusammen gestellt. Wenn ihr die einhaltet, dann sind die wichtigsten Schritte zur Bikini-Figur schon getan…

Fitness-Fact #1: Die besten Sportarten zum Abnehmen

Ideal für Anfänger ist das Joggen mit Zwischensprints. 10 Minuten locker einlaufen, danach 5 kurze Sprints à 30 Sekunden mit jeweils 2 Minuten Dauerlauf-Tempo dazwischen. Im Anschluss 10 Minuten locker laufen. Verbrauch: ca. 350 bis 400 Kalorien/30 Minuten.

Fortgeschrittene wiederum setzten auf Spinning bzw. Indoor-Cycling. Bei fetten Beats und in der Gruppe trainiert es sich leichter. Und insbesondere die Beine sehen danach straff, frei von Cellulitis und wahnsinnig sexy aus! Verbrauch: ca. 330 Kalorien/30 Minuten-

Ob Tabata, Crossfit oder Freeletic: High Intensity Intervall Training (HIIT) sind mega Fatburner und krass anstrengend. Verbrauch: über 400 Kalorien/30 Minuten.

Übrigens: In Sachen Beauty-Faktor helfen kurze, intenstive Krafttrainings oftmals mehr, als stundenlange Ausdauer.

Fitness-Fact #2: Bye, bye Bauchfett

Kennt ihr das? Ihr seid straff und sportlich, nur der fiese untere Bauch ist noch schwabbelig? Die bittere Wahrheit: Hier hilft nur der Verzicht auf Alkohol und auf schlechte Kohlenhydrate wie Weißmehl. Was ihr aber essen könnt, sind gesunde Fette und Proteine, z.B. Avocados, Süßkartoffel, Nüsse oder Lachs. Ebenfalls super wichtig für einen flachen: Genügend trinken! Am besten drei Liter pro Tag. Zitronensäure oder Minze im stillen Wasser kurbeln dabei noch den Stoffwechsel an. Ein super Wasser-Ersatz ist auch grüner Tee – ob warm oder kalt! Genügend Flüssigkeitszufuhr hilft dabei, Giftstoffe aus dem Körper zu schwemmen und entschlackt!

Übrigens: Auch ein paar gesunde Kohlenhydrate sollten auf Euren Speiseplan. Vollkorngetreidesorten wie Quinoa, brauner Reis oder Gerste unterstützen nämlich das Abnehmen.

Fitness-Fact 3: Meide Zucker!

Schluss mit Kalorien-Zählen. Denn das ist relativ sinnlos. Viel besser zum Abnehmen und vor allem zum Muskelaufbau sind Bewegung, gesunde, ausgewogene Ernährung (Proteine, gesunde Fette, genügend Wasser, gesunde Kohlenhydrate) und der Verzicht auf Zucker! Der lässt nämlich den Insulinspiegel in die Höhe schießen. Dadurch entstehen einerseits die gefürchteten Heißhungerattacken. Zudem versucht die Leber, den hohen Insulinspiegel wieder zu senken, indem sie Zucker in Fettablagerungen umwandelt.Doch es gibt noch mehr Gründe, auf Zucker zu verzichten: Zucker lässt die Haut nämlich schneller altern. Die Endprodukte, die der Stoffwechsel nicht anständig verarbeiten kann, lagern sich an den Gewebefasern der Haut ab. Außerdem macht Zucker süchtig und ist schlecht für unsere Zähne. Also, verkneifts Euch, wenn möglich!

Fitness-Fact #4: Training und Abnehmen für Vielbeschäftigte

Hört man immer wieder: Ich würde ja gerne trainieren, aber ich habe einfach keine Zeit. Die Lösung: Einfach mal ‘ne halbe Stunde früher aufstehen. Wer das als unmöglich erachtet, der sollte einfach sein Training splitten. Eine Stunde Workout ist zu lang für deinen busy Terminkalender? Dann splitte das Workout in kleinere Zehn- oder Zwanzig-Minuten-Einheiten, die sich einfacher in deinen Tagesablauf einbringen lassen. Ein weiterer Tipp: Plane das Training ein, wie einen Business-Termin. Du hast fixe Dates, die Du einfach nicht verschieben kannst (oder willst).

Planung ist in Übrigen auch der Schlüssel bei gesunder Ernährung: Bereite Dein gesundes Frühstück (beispielsweise eine Chia-Bowl) bereits am Abend vor. Koch für die Woche vor. Suppen, Kidney-Bohnen-Salat mit Hüttenkäse, Zoodles mit Tomatenpesto oder Ratatouille lassen sich wunderbar vorbereiten. Ebenso wie Salate schnell frisch zusammen geschnippelt sind. Die gesunden, vorgekochten Gerichte können auch ruhig etwas größer ausfallen, sollten sie besonders kohlenhydratearm sein. Verzichte zudem beim Business-Lunch auf den Griff zum Brotkorb, auf Frittiertes und auf Pasta!

Fitness-Fact #5: So trainierst Du Sünden und Cheating-Days wieder weg

Ja, wir kennen das alle: Wir ernähren uns sechs Tage die Woche super gesund und dann, am siebten Tag, werden wir für einen kleinen Moment schwach und sündigen: ob mit ein paar Gläsern Vino oder mit einem Tiramisu. Macht aber nichts! Denn erstens macht Sündigen Spaß und ist gut für die Seele und zweitens gibt es ein paar super Workouts, mit denen ihr Eure Snacks wieder abtrainiert.

// 1 Portion Pommes (ca. 450 Kalorien) = 45 Minuten Joggen

// 1 Burger (ca. 490 Kalorien) = 1 Stunde 20 Minuten Wandern

// 1 Pizza (ca. 700 Kalorien) = 55 Minuten Squash

// 1 Dose Cola (ca. 150 Kalorien) = 15 Minuten Radeln

// 1 Donut (ca. 280 Kalorien) = 20 Minuten Seilspringen

// 1 Schokoriegel (ca. 240 Kalorien) = 30 Minuten Schwimmen

// 1 Gin Tonic (ca. 150 Kalorien) = 20 Minuten Tanzen

// 1 Kugel Schokoladeneis (ca. 180 Kalorien) = 1 Stunde Yoga


Friederike HintzeFriederike Hintze, oder lieber Frieda, gründete gemeinsam mit Marie von der Heydt den Blog Louise et Hélène. Seit vielen Jahren arbeitet sie als freie Journalistin und Bloggerin im Lifestyle-Bereich. Frieda liebt guten Wein und gute Bücher,  ist am Liebsten unter Freunden oder an der Küste – oder beides – und geht gerne Laufen. Wenn sie für sich ist, guckt sie mehr oder minder heimlich Unter Uns. Und zwar seit der ersten Folge.