Dermalogica | Hautgesundheit neu definiert

Dermalogica Test Erfahrung

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.

Nur gesunde Haut ist schön. Das ist das Credo der Marke Dermalogica, die seit über 30 Jahre innovative Unisex-Pflegeprodukte fertigt. Und Freunde! Von gesunder Haut – oder viel eher – ungesunder Haut kann ich euch ein Lied singen. Denn seit einigen Wochen kämpfe ich mit fiesen Unreinheiten, die so stark sind, wie zuletzt mit 16 Jahren. Schuld daran: Ich habe die Pille abgesetzt, weil ich meinem Körper nicht mehr die Hormoncocktails antun wollte. Die Quittung bekomme ich nun sechs Monate später. Mein Körper stellt seinen Hormonhaushalt um und belohnt mich mit Pusteln am Kinn und neuerdings auf der Stirn. Aus dieser Not heraus begab ich mich auf die Suche nach einer neuen Pflege. Doch erst durch Zufall stieß ich auf Dermalogica…

Dermalogica Test Erfahrung

Als super fancy Bloggerin ist man immer mal wieder auf Events. So auch neulich, als eine Online-Parfumerie den ersten Store in Berlin eröffnete. Nach ein paar Drinks bekam ich dankenswerter Weise ein Goodie-Bag in die Hand gedrückt. Neben allerlei anderen Produkten befand sich darin auch das Daily Microfoliant von Dermalogica. Eine Freundin, ihres Zeichen gelernte Kosmetikerin, tippte auf das Produkt und sagte mir: “Das ist echt gut.”

Dermalogica Test Erfahrung Dermalogica Test Erfahrung

Umso neugieriger probierte ich die Peeling-Tagespflege direkt im Anschluss aus – und war sofort überzeugt. Ich brauchte nur wenig von dem ergiebigen Enzympulver, das sich in Verbindung mit Wasser in einen leichten Schaum verwandelt. Und schon war all meine Makeup-Schlonze, die ich mir aus Scham vor den Unreinheiten für das Event ins Gesicht geklatscht hatte, wortwörtlich wie weggewaschen. Meine Haut fühlte sich sofort porentief rein und zart an. Das Geheimnis: Eine Reis-Enzym-Basis, die alle abgestorbenen Hautschüppchen entfernt, ohne die Hautbarriere anzugreifen. Gleichzeitig glätten Reisstärke, Reisextrakt und Reiskleie die Haut besonders schonend und bringen den Teint zum Strahlen.

Dermalogica Test Erfahrung Dermalogica Test Erfahrung

Dermalogica ist, wenn alle anderen Produkte in den Müll wandern

Angefixt von dem genialen Produkt entschied ich mich, mir auch die Active Moist Creme als ergänzende Feuchtigkeitspflege zuzulegen. Die ist nämlich besonders für fettige Haut geeignet und wie ich selbst aus schmerzlicher Erfahrung weiß, ist es stets besser, aufeinander abgestimmte Produkte zu nutzen – anstatt querbeet unzählige verschiedene Cremes, Peelings und Seren unterschiedlicher Marken zu verwenden. Das Active Moist ist, wie alle anderen Produkte von Dermalogica, sowohl für die männliche als auch die weibliche Haut gedacht. Sie verströmt einen leicht kräuterigen Duft (dank enthaltenem Efeu, Wasserkresse, große Klette und Zitrone) und zieht sofort in die Haut ein.

Dermalogica Test Erfahrung

Auch jetzt, im heißesten Sommer, hinterlässt sie keine unangenehmen klebrigen oder fettigen Rückstände und pflegt die Haut streichelzart. Überzeugt und ohne Umschweife landeten gleich nach der ersten Anwendung alle anderen Pflegecremes, die ich bei mir noch so rumstehen hatte, im Müll. Konsequenz ist bei Hautpflege das oberste Gebot. Erst Recht, wenn der Teint so gestresst ist, wie der meinige.

Dermalogica Test Erfahrung

Kein Chichi, keine hochtrabenden Werbeversprechen – einfach Dermalogica

Grundsätzlich bietet Dermalogica mittlerweile eine Reihe von unterschiedlichsten Produkten an – und zwar für nahezu jeden Hauttyp: Ganz egal, ob Unreinheiten, Falten oder ein empfindlicher Teint. Bei Dermalogica gibt’s die passende Pflegelinie. Was ich dabei besonders angenehm finde: Die Marke setzt weder auf auffällige Verpackungen, hochtrabende Werbeversprechen oder anderen Firlefanz. Stattdessen sind die Produkte stets clean und zurückhaltend in ihrem Aussehen. Denn bei Dermalogica geht es um den Inhalt, um Innovationen und Erfahrungen. In der glitzernden aber zugleich unübersichtlichen Beauty-Welt ist das durchaus bemerkenswert.

Dermalogica Test Erfahrung

Mein Fazit nach einigen Wochen der Anwendung: So gänzlich habe ich meine Unreinheiten zwar nicht in den Griff bekommen – und das ist auch kaum verwunderlich. Kann sich der Körper nach dem Absetzen der Pille doch erst nach und nach auf die neuen Umstände einstellen. Wohl aber ist endlich Land in Sicht. Und ich bin überzeugt, dass ich das Dermalogica zu verdanken habe.


Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Dermalogica entstanden. Für die Berichterstattung wurden uns die Produkte kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Fotos: Konstanze Teschner