8 Dinge, die du nur kennst, wenn du an den Feiertagen bei deinen Eltern wohnst

via GIPHY

Driving home for Christmas …. und, na klar ist die Vorfreude groß auf die Familie. Denn nirgends ist es so schön, wie daheim – oder doch nicht? Wir stellen acht Dinge vor, die all die Homecoming Queens und Kings kennen, wenn sie Weihnachten wieder bei den Eltern wohnen …

  1. Der Kühlschrank ist endlich einmal wieder randvoll! Selbst die Gemüsefächer. Herrlich!
  2. Du beziehst wieder dein altes Kinderzimmer und schläfst in einem mit Bieberbettwäsche frisch – von der Mami –  bezogenen Bett. Inmitten von Fanpostern und Fünf-Freunde-Kassetten. Wie schön, dass sich nichts verändert hat.
  3. Schlange stehen, denn: Du musst Dir das Bad teilen – mit Deinen Geschwistern! 
  4. Dein Papi kann gar nicht oft genug betonen, wie schön es ist, dass alle Kinder einmal wieder beisammen sind.
  5. Mitleid beim Kater? No way! Um Punkt neun Uhr gibt’s Frühstück, das wahlweise von der Anwesenheit des Onkels oder der Tante bereichert wird. Oh yeah …
  6. Handy beiseite! Erst Recht beim Essen! 
  7. “Was wollen wir denn in drei Tagen zu Abend essen?” – Die Eltern planen “essenstechnisch” die Feiertage akribisch und leidenschaftlich. Na klar, die Geschäfte haben zu und der Begriff “Lieferservice” scheint in der Kleinstadt, aus der du kommst, ein Fremdwort zu sein. 
  8. Der Schock, wenn Du das Foto entdeckst, das die diesjährige Weihnachtskarte schmückt und Du feststellst, dass Deine Mutter schon an die 100 Karten an Freunde und Familie verschickt hat. Grausam.