swiss smile pearl shine | Meine Erfahrung

swiss smile pearl shine

Hand aufs Herz: Wer wünscht sich nicht mehr oder minder insgeheim strahlend schöne, weiße Zähne? Doch ein Bleaching vornehmen zu lassen, ist manchen zu gefährlich – wird doch bei falscher Anwendung der Zahnschmelz irreparabel angegriffen – manch anderen wiederum zu teuer. Eine schonendere und vor allem kostengünstigere Alternative? Na klar! Produkte, die die Zähne aufhellen sollen. Aber mal ehrlich. So einen richtigen Effekt habe ich bei herkömmlichen Drogerie-Zahncremes und -Mundwassern noch nicht festgestellt. Umso neugieriger war ich auf den so genannten Zahnconditioner peral shine von swiss smile. Der feinporige Schaum soll die Zähne sichtbar aufhellen – doch kann das wirklich sein? Das habe ich ausprobiert.

Schön öfter bin ich als Bloggerin auf den Namen swiss smile gestoßen. Dahinter verbirgt sich der Schweizer Mundpflegepionier CURADEN, ein echter Experte auf dem Gebiet Zahngesundheit. Mit der Linie swiss smile verbindet das Unternehmen Luxus mit Zahnpflege, Lifestyle und Ästhetik mit Medizin – und hebt sehr erfolgreich die konventionelle Zahnhygiene auf ein neues Level. Innovative Formeln und edle Inhaltsstoffe verbinden sich zu einem hochwirksamen Zahn- und Mundpflegeerlebnis. Bereits einige aufsehenerregende Produkte lancierte die Schweizer Marke, beispielsweise swiss smile d’Or, eine Zahnpasta, die 23.75 Karat reines Gold in Form filigransten Goldstaubes enthält oder, für noch ein wenig mehr Luxus für die Zähne, swiss smile Diamond Glow – eine Zahnpasta, die mit Diamantenstaub versetzt ist.

swiss smile pearl shine

swiss smile pearl shine: Das ist drin!

Fast schon bescheiden wirkt da der neue, aufhellende Zahnconditioner pearl shine von der exklusiven Kosmetikmarke, der ganz ohne Edelmetall oder Juwelen auskommt. Das Versprechen: Der schneeweiße Zahnschaum soll nach einer Spülung von 30 Sekunden die Zahnreihen sofort sichtbar aufhellen, dank hochweissem Hydroxylapatit, das sich wie ein hauchdünner, schneeweißer Film auf die Zähne legt. Das Mineral Hydroxylapatit härtet den Zahnschmelz, senkt die Schmerzempfindlichkeit und verleiht den Zähnen neuen Perlglanz. Dank schützenden Peptiden, werden die Zähne, so das Versprechen, nicht angegriffen. Im Gegenteil: geschädigte Oberflächen oder sensible Zahnhälse werden schonend repariert. Antioxidative Inhaltsstoffe wiederum wirken hautpflegend und entzündungshemmend. Keine Frage: DAS wollte ich testen.

swiss smile pearl shine

swiss smile pearl shine Zahnconditioner: Die Anwendung

Allein die Aufmachung des Zahnconditioner hat nichts mit den konventionellen Drogerie-Artikeln zu tun: Edel und elegant wirkt die Verpackung, strahlend weiß, mit Ornamenten und silberner Prägung. So aufwendig das Packaging auch sein mag, die Anwendung des Zahnconditioner pearl shine von swiss smile ist denkbar einfach. Einfach ein wenig Schaum auf die Zahnbürste geben oder ihn direkt in den Mund sprühen. Dabei empfiehlt es sich, den Conditioner direkt nach dem Zähneputzen zu nutzen. Gerade aber wenn man unterwegs ist und beispielsweise ein wichtiges Meeting bevorsteht, bei dem man direkt mit einem strahlenden, gewinnenden Lächeln einen positiven ersten Eindruck hinterlassen möchte, fehlt die Zeit für ausgiebiges Zähneputzen. Macht nichts! Auch eine Spülung mit Wasser genügt, bevor man den Conditioner verwendet. Und weil es ihn in zwei Größen gibt – 30 Milliliter und 75 Milliliter – kann man swiss smile pearl shine auch super mit auf den nächsten Business-Trip nehmen. Clever.

swiss smile pearl shine

Was bei der ersten Anwendung überrascht: Der Geschmack! Denn der Zahnconditioner schmeckt nicht wie gewöhnliches Mundwasser beispielsweise nach Minze, sondern nach Rose und Rhabarber. Das ist ungewöhnlich – aber irgendwie genial, in jedem Fall sehr angenehm und dennoch frisch.

swiss smile pearl shine Zahnconditioner: Das Fazit

Noch während ich den Conditioner nutze, habe ich das Gefühl, das sich etwas in meinem Mund tut. Und wahrlich: Nach der Anwendung habe ich ein herrliches Mundgefühl. Die Zahnoberfläche fühlt sich spiegelglatt und sauber an, wenn ich mit der Zunge darüberfahre. Ich spüre: Verschmutzungen wie Rauch oder Kaffee haben jetzt keine Chance mehr.

Und was sagt der Vorher-Nachher-Effekt? Nun, ich bin begeistert. Die Zähne wirken heller und ebenmäßiger. Genial! Eine Freundin fragte mich neulich sogar: “Hast Du Dir die Zähne gebleacht?” Darüber konnte ich nur lachen. Selbstredend war es ein strahlend weißes Lachen… 🙂


Foto: © Konstanze Teschner

Dieser Artikel ist in Kooperation mit CURADEN entstanden.