Superfoods | Was steckt wirklich in ihnen?

Superfoods Chiasamen Chia Samen

© Photo by Toa Heftiba on Unsplash

Kaum etwas ist aktuell mehr im Trend als eine gesunde, bewusste Ernährung. Einen besonderen Hype gibt es um die sogenannten Superfoods. Dabei handelt es sich um natürliche Lebensmittel verschiedener Art, die voller toller Nährstoffe sind, die uns besonders guttun sollen. Sie sollen der Gesundheit helfen, unsere Schönheit noch mehr strahlen lassen und sogar unsere Lebenserwartung erhöhen und das Risiko von Krankheiten verringern. Man könnte meinen, es sind wahrliche Wundermittel. Blaubeeren, Leinsamen, Avocado, etwas exotischer auch Goji-Beeren, Chia und Spirulina zählen alle zu diesen Superfoods. Doch ist der Hype um diese Früchtchen, Pflanzen und Samen berechtigt? Was steckt überhaupt in den Superfoods und was können sie (oder auch nicht)?

Die Goji-Beere ist eines der Superfoods, die heute besonders beliebt sind. Die rote, leicht säuerliche Beere wird aus dem entfernten China nach Deutschland importiert und kommt besonders gerne für Müsli, Smoothie und Co. zum Einsatz. In den Regionen im Himalaya ist sie besonders beliebt und ist hier sogar als „Frucht der Langlebigkeit“ bekannt. Der Grund dafür ist der hohe Anteil an Vitamin C und Vitamin A, die beide zu den Antioxidanten gehören und Zellschäden vorbeugen. Was in der traditionellen chinesischen Medizin bereits seit langer Zeit als Heilmittel verwendet wird, erfreut sich nun auch in Deutschland und in der Welt der Promis zunehmender Beliebtheit. Stars wie Madonna und Mischa Barton naschen die roten Beeren bereits als Geheimmittel für ihre Gesundheit. Beachtet man den langen Transportweg, den die rote Beere hinter sich gebracht hat, bevor sie uns erreicht, wäre die Blaubeere eine kostengünstigere Alternative aus dem heimischen Wald, die ebenfalls voller Antioxidanten steckt und somit ähnliche Effekte erzielt.

Auch aus der Kategorie der Samen kommen einige der aktuell beliebten Superfoods. Eins davon sind die Chiasamen aus Mittel- und Südamerika. Auch sie sind voller Nährstoffe, die unserem Körper guttun sollen. Neben Antioxidanten und Ballaststoffen sind sie besonders reich an Omega-3-Fettsäuren. Sie sollen daher das Herz-Kreislauf-System verbessern, das Gehirn mit Energie versorgen und durch ein langes Sättigungsgefühl beim Abnehmen helfen. In Flüssigkeit quellen die Samen auf, so eignen sie sich hervorragend für Müsli, zum Joghurt und im Smoothie. Besonders wer sich lange konzentrieren und mental anstrengen muss, wird nach einiger Zeit merken, wie die eigene Verfassung nachlässt. Kristy Arnett aus der Pokerbranche kennt sich mit langen, anstrengenden Turnieren aus und schwört auf Chiasamen, die im grünen Smoothie mit bspw. Banane und Spinat einen schnellen Boost an Energie für das Gehirn bringen. Somit bringen Chiasamen eine Vielzahl an positiven Effekten mit sich. Günstigere Alternativen sind Leinsamen, Basilikumsamen und Nüsse, allerdings lassen sich Chiasamen auf viele leckere Weisen verarbeiten.

Spirulina ist ein Begriff, der noch vor Kurzem kaum jemandem etwas gesagt hat, inzwischen ist es als Mikroalgen-Superfood bekannt und vor allem als Pulver in den Regalen zu finden. Die blaue Mikroalge gilt als kleiner Alleskönner, der voller Vitamine und Eiweiße ist. Zudem soll sie jede Menge Aminosäuren, Magnesium, Phosphor und Calcium enthalten. Die Zusammensetzung der Nährstoffe stärkt das Immunsystem, stabilisiert den Blutzucker und soll sogar Selbstheilungskräfte aktivieren. Dabei liefert die Alge sämtliche Nährstoffe, die unser Organismus benötigt und macht sie somit zu einem hervorragenden natürlichen Nahrungsergänzungsmittel. Talkshow-Host Oprah Winfrey aus Amerika schwört auf die kleine Alge und hat sie in ihrem überaus erfolgreichen Diätplan integriert. Was gegen die Blaualge spricht, ist, dass es momentan noch an Studien fehlt, die die Wirkung der Spirulina tatsächlich bestätigen.

Haben Superfoods also tatsächlich Superkräfte oder handelt es sich eher um eine Marketingstrategie? Die Antwort ist nicht ganz klar. Es ist wahr, dass die Superfoods tatsächlich besonders reich an Vitaminen und Nährstoffen sind. Die Frage ist jedoch, ob es wirklich exotische Produkte wie die Goji-Beere sein müssen, die aus weiter Ferne importiert werden, oder ob eine ausgewogene Ernährung mit heimischem Obst, Gemüse und Samen ausreichen würde. Eins ist jedoch klar: Der Trend der Superfoods macht hierzulande und weltweit Lust auf Neues. Neue Rezepte, neue Gerichte, neue Kreationen. Auch wenn es fraglich ist, ob sie tatsächlich Wunderkräfte haben, können sie auf jeden Fall nicht schaden und bringen Abwechslung in unseren Speiseplan.