Style-Lektionen für Männer

Style Lektion für Männer

© Photo by Brooke Cagle on Unsplash

Schon lange ist die Instagram-Welt nicht mehr nur von modemutigen Frauen und Streetstyle-Artistinnen beherrscht. Auch die Herren der Schöpfungen zeigen immer mehr Mut in Sachen Styling. Das ist begrüßenswert, sind die konservativen Fashion-Tage für Männer glücklicherweise doch endlich vorbei. Welche Style-Lektionen uns einige inspirierende Fashion-Influencer lehren, verraten wir.

Style-Lektionen für Männer #1: In gute Basics investieren

Kapuzenpulli und Schlabber-Jeans? Schluss damit! Nur, weil man(n) sich nicht unbedingt für Mode interessiert, muss er nicht gleich rumlaufen, wie ein 16-Jähriger. Die wichtigsten Teile in der männlichen Garderobe sind eine gute Jeans, ein hochwertiger Mantel oder eine gut sitzende Jacke und ein feiner Pullover in einer gedeckten Farbe wie dunkelgrau oder dunkelblau. Dazu dürfen es noch einmal gute Herrenschuhe sein, die keine Sneaker sind – und schon ist man(n) angezogen. Es kann so einfach sein!

Ein Beitrag geteilt von Daniel (@magic_fox) am


Style-Lektionen für Männer #2: Keine Angst vor Beauty

Die Kosmetikwelt hat den Mann schon längst als potentiellen Kunden entdeckt. Immer mehr Produkte sind auf den Herren zugeschnitten. Mittlerweile gibt es sogar Marken, die sich ausschließlich auf die Pflege für den Mann spezialisiert haben. Dennoch haben viele Kerle noch Berührungsängste mit der Kosmetikwelt. Dabei ist es gar nicht nötig, stundenlang zu schmieren und zu cremen. Schon eine kleine tägliche Pflegeroutine bewirkt kleine Wunder.


Style-Lektionen für Männer #3: Accessoires, Baby!

Ein Einstecktuch hier, ein Paar feine Manschettenknöpfe dort, ein feiner Gürtel zu guter Letzt: Accessoires können kleine Wunder bewirken und gerade einen sonst etwas schnöden Business-Look optisch aufwerden.  Der deutsche Style-Experte Marcel Floruss geht da mit bestem Beispiel voran: Er ist bekannt durch seinen Insta-Account und seine hervorragende Style-Website One Dapper Street.


Style-Lektionen für Männer #4: Manchmal Haut zeigen

Ein zu weit aufgeknöpftes Hemd wirkt schmierig? Nicht unbedingt. Wer hin und wieder bei seinem Hemd zwei bis drei Knöpfe offen lässt, muss nicht gleich wie ein Gigolo wirken. Auch Brusthaare dürfen durchblitzen. Nur auf die kleinen Kettchen mit Kreuzanhänger sollte man lieber verzichten.


Style-Lektionen für Männer #5: Authentisch sein

Die wichtigste Style-Lektion für Männer ist aber wohl die, sich nicht zu verkleiden. Bei all’ dem Fashion-Mut, den man(n) zusammen nimmt, sollte er darüber hinaus nicht vergessen, was für ein Typ ist er. Es ist nicht notwendig, wie ein Fashion-Influencer im extravaganten, karierten Anzug rumzuturnen, um Modegesinn zu zeugen. Gerade im Alltag und im Geschäft gilt doch vor allem: Weniger ist mehr. Daher wollen wir an dieser Stelle noch einmal auf Tipp #1 verweisen: Wer auf qualitativ hochwertige, aber schlichte Kleidungsstücke setzt, kann nichts falsch machen und zeugt stets von gutem Geschmack.