Skinny Coffee | Was steckt hinter dem Trend

Skinny Coffee

© Photo by Nathan Dumlao on Unsplash

Kaffee ist das Lieblingsgetränk der Deutschen. Rund 85 Prozenttrinken täglich Kaffee. Das macht etwa 150 Liter pro Person! Dabei ist Kaffee nicht nur ein Wachmacher – er kann auch dabei helfen, Gewicht zu verlieren. Das Zauberwort heißt dabei Skinny Coffee! Derzeit ist das Trendprodukt in aller Munde. Doch was steckt dahinter? Wir klären auf!

Hand aufs Herz: Kaffee trinken und dabei abnehmen? Das klingt traumhaft. Tatsächlich ist es so, dass Koffein ein natürlich Stoffwechselbeschleuniger ist – und somit einen positiven Effekt auf die Fettverbrennung haben kann. Die Steigerung davon ist Skinny Coffee. Dabei handelt es sich um einer Mischung hochwertiger arabischer Kaffeebohnen in Kombination mit natürlichen Inhaltsstoffen aus Superfoods.

Skinny Coffee: Was ist drin?

Zu diesen Superfoods zählt zum einen ein Extrakt aus grünen Kaffeebohnen. Das Besondere: Grüner Kaffee ist ungeröstet. Er enthält Chlorogensäure (CGA), ein Antioxidants, das dabei hilft, die Glukoseausschüttung nach einer Mahlzeit zu verlangsamen und die Leber bei der Verarbeitung von Fettsäuren unterstützt. Eine weitere Zutat beim Skinny Coffee ist Sibirischer Ginseng, der seit Jahrtausenden als Heilmittel eingesetzt wird und ebenfalls einen gesunden Stoffwechsel unterstützen kann. Gleiches gilt für das enthaltene Matcha-Pulver, das einem gerade am Morgen einen Extra-Kick verleiht. Das vierte Superfood im Bunde ist die Chlorella-Alge. Chlorella ist eine reichhaltige vegane Proteinquelle, die auch Vitamin A, B, C & E, Mineralien, Aminosäuren und sogar Ballaststoffe enthält. Zudem entgiftet sie. Zu guter Letzt beinhaltet der Skinny Coffee L-Carnitin. Es ist normalerweise in proteinreichen Lebensmitteln wie rotem Fleisch, Milchprodukten und Fisch enthalten und gehört zu den essentiellen Aminosäuren. Vor allem Sportler setzen auf Nahrungsergänzungsmittel oder Shakes mit L-Carnitin. Denn: Es unterstützt das Bodyshaping, indem es Fettsäuren zur Energiegewinnung in die Muskelzellen transportiert.

Kein Wundertrank, aber eine gute Abnehm-Unterstützung

Nun ist es natürlich nicht so, dass einzig und allein der Skinny Coffee dazu beitragen kann, etliche Kilos zu verlieren. Wohl aber kann man seine gesunde und kalorienreduzierte Ernährung auf diese Weise unterstützen – um so schneller an sein Abnehmziel zu gelangen. Dabei ist die Zubereitung von Skinny Coffee denkbar einfach. Es handelt sich nämlich um einen Instant-Kaffee, den man einfach mit etwas heißen Wasser aufgießen kann und anstelle des normalen Kaffees trinkt.

Dabei ist das Skinny Coffee-Programm für 28 Tage konzipiert. Man sollte bestenfalls jeden Morgen zur gleichen Zeit eine Tasse trinken – und keinen Tag auslassen. Nach etwa einem Monat stellen die meisten Konsumenten dann erste, positive Veränderungen fest. Andere berichten wiederum dafür, dass sie bereits nach einer Woche weniger Gewicht auf die Waage gebracht haben. Natürlich hindert nichts einen daran, auch nach Verstreichen der 28 Tage den Fettkiller-Kaffee weiter zu trinken.

Und wie schmeckt der Skinny Coffee?

Nun: Es mag kaum verwundern, dass der Skinny Coffee aufgrund seiner Inhaltsstoffe anders schmeckt, frischer, aber nicht bitterer. Dabei berichten viele Konsumenten nach dem regelmäßigen Genuss ihrem bisherigen Kaffee abgeschworen haben, weil ihnen die neue Variante besser schmeckte.