OOTD | Birki-Liebe mit Fashionschuh.de

Birkenstocks Frieda Hintze Friederike Hintze

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.

Ok, ok. Ich gebe zu – obwohl ich über Mode schreibe, bin ich alles andere als eine Trendsetterin. Ich brauche ewig, um mich mit Trends anzufreunden. Zur High Waist bin ich erst gekommen, als der Style schon längst vergangen war. Und manchmal lehne ich Modeerscheinungen auch schlichtweg ab – beispielsweise Cat Eye Sonnenbrillen. Grauenhaft. Selbst für Birkenstocks war ich lange nicht bereit – mittlerweile möchte ich aber im Sommer am liebsten keine anderen Schuhe mehr tragen. Erst recht nicht, seid ich meine metallisch farbenen Birkis bei dem Online-Shop Fashionschuh gefunden habe!

Birkenstocks Frieda Hintze Friederike Hintze

 

Birkenstocks Frieda Hintze Friederike Hintze

Klassisch in schwarz oder braun, mit Nieten oder im Reptilienlook: In den letzten Jahren hat sich der Birkenstock-Klassiker „Arizona“ immer wieder in neuen Variationen gezeigt. Unter anderem legte sogar Trendladen-Besitzer Andreas Murkudis bei den bequemen Latschen Hand an und entwarf vergangenes Jahr simple, aber coole Birkis. Ich für meinen Teil mag es dann doch ein wenig aufwändiger – und liebe meinen neuen rosé-metallischen Birkenstocks. Das Schöne: Man kann sie mit Jeans kombinieren – aber eben auch mit zartem Kleidchen. Denn obwohl die Treter eine ziemlich robuste Sohle haben und einiges aushalten, wirken sie mit ihrem glänzenden Look alles andere als derb, sondern sogar recht verspielt.

Birkenstocks Frieda Hintze Friederike Hintze

Birkenstocks Frieda Hintze Friederike Hintze

Egal, ob Models, Blogger, Hipster oder Prominente, Birkenstocks werden heute so ziemlich von jedem getragen. Dabei gibt es die Treter bereits seit 1964 und wurde zunächst von Ärzten und Leuten in Pflegeberufen entdeckt. Später trugen amerikanische Hippies die bequemen Schlupfsandalen an ihren Füßen – und somit waren Birkenstocks lange Zeit als Öko-Latschen abgestempelt.

Birkenstocks Frieda Hintze Friederike Hintze

In gewisser Hinsicht trifft das immer noch zu: Birkenstocks sind einfach super bequem und gut für das Fußbett sowie die gesamte Körperhaltung. Doch mittlerweile ist die deutsche Marke in den Modehimmel aufgestiegen – und zwar dank des Modelabels Céline. Das hatte sich nämlich 2012 in seiner Kollektion von den Gesundheitsschuhen inspirieren lassen. Seitdem gibt’s immer wieder neue Designer-Kollaborationen und limitierte Editionen.

Und der Birkenstock-Trend wird wohl so schnell auch nicht abbrechen. Ein Glück für mich, die erst seit zwei Jahren die Schuhe für sich entdeckt hat.

Birkenstocks Frieda Hintze Friederike Hintze