Aktivkohle Was kann der Beauty Trend

© Photo by Jacqueline Day on Unsplash


Aktivkohle ist allgegenwärtig: Ob als Kaugummi, als Maske oder Peeling – das schwarze Pulver ist in zahlreichen Beauty-Produkten und verspricht weißere Zähne und reinere Haut. Auch in Nahrungsergänzungsmitteln, die beispielsweise im Online-Shop SlimCenter erhältlich sind, ist Aktivkohle. Doch was steckt hinter dem Beauty-Trend? Und ist das Pulver wirklich so ein Alleskönner? Das klären wir.
Aktivkohle kann starke Toxine und ungewollte Darmwinde im Körper einfangen und binden, die das tausendfache Gewicht der Kohle an sich haben kann. Dabei handelt es sich um ein reines Produkt der Natur, das beispielsweise gewonnen wird aus verkohlten, pflanzlichen Rohstoffen wie Holz, Torf oder Kokosnussschalen. Wie ein Schwamm bindet das feine Pulver Gifte und Unreinheiten im Körper. Dadurch können diese schädlichen Substanze leichter abtransportiert werden. Während hierzulande Aktivkohle erst seit einigen Jahren einen Hype erlebt und dank seiner positiven Effekte auf die Gesundheit als  Superfood-Pulver als Liebling der Beauty-Industrie gilt, weiß man in der asiatischen Kultur schon lange um die anregende Wirkung der Aktivkohle. So soll die Durchblutung und der Energiefluss im Körper durch das schwarze Pulver in Gang gebracht werden.