Stress lass nach! | Das sind die Wellnesstrends 2018

Das sind die Wellnesstrends 2018

© Bildrechte: Flickr Golden hour Olga Ferrer Saladié CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Leute, der Frühling ist endlich da! Ich kann mein Glück derzeit kaum fassen – so oft wie in den letzten Wochen hab ich die Sonne gefühlt seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen. Nun wird es also höchste Zeit, den Wintermuff abzulegen und etwas für den Körper zu tun. Besonders unsere Haut hat in den Wintermonaten durch die trockene Luft gelitten und jetzt die ein oder andere Schönheitsbehandlung nötig. Doch deswegen jedes Mal in einen Beautysalon rennen? Sorry, aber dafür haben wir nun wirklich keine Zeit. Die Lösung ist so simpel wie genial: Selfmade-Wellness.

Schön durch Schlaf – was kann es Schöneres geben?

Mein liebster Trend für 2018 heißt: Schlaftherapie. Es ist schließlich nichts Neues, dass man ausgeschlafen einfach frischer aussieht, als wenn man nur eine kurze Nacht hinter sich hat. Es gibt zahlreiche Apps, die sogar die Qualität und Dauer eures Schlafs bewerten. So wisst ihr am nächsten Morgen genau, wie lange ihr geschlafen habt und könnt besser nachvollziehen, warum ihr euch vielleicht schlapp fühlt – Schlafoptimierung 2.0 sozusagen.

Wohltuende Bäder und Massagen

Ein warmes Bad verwöhnt Körper und Seele. Doch nicht nur Baden, auch Duschen mit warmem Wasser kann Stress abbauen und Verspannungen lösen. Außerdem öffnen sich dadurch die Poren. Ihr tut damit also nicht nur eurer Seele etwas Gutes, sondern verbessert gleichzeitig auch eure Hautqualität und könnt den fahlen Teint aus dem Winter im wahrsten Sinne des Wortes herunterwaschen.

Ein zweiter Bade(zimmer)trend nennt sich “Interior-Maximalism”. Dank diesem dürft ihr euch bei der Ausgestaltung eures Bads so richtig austoben, denn schlicht und zurückhaltend war gestern. Also durchforstet doch das Sortiment von Sanitäranbietern beispielsweise nach einer Regendusche, die euch während des Duschens den Rücken massiert – klingt himmlisch, oder? Oder wie wäre es, wenn ihr euer Badezimmer mit einer Whirlpool-Badewanne ausstattet? Ist etwas aufwendig, schon klar, dafür ist der Massageeffekt am größten. Nebenbei könnt ihr euer Bad auch mit größeren Spiegeln, hellen Möbeln und Deko-Elementen bestücken. Tobt euch einfach aus!

Alles wie durch eine rosarote Brille

Habt ihr schon mal von der Farbtherapie gehört? Klingt ein wenig nach Hokuspokus, ich weiß, aber sie soll nachweislich zu einem besseren Befinden führen. Nun ist auch dieser Trend eigentlich nicht neu, doch 2018 ist diese Art der Wellnessbehandlung der heißeste Scheiß. Habt ihr eine solche Farbtherapie-Lampe im Badezimmer integriert, könnt ihr euch beispielsweise während eines Bads je nach Stimmung mit verschiedenen Farben behandeln. Fühlt ihr euch gestresst und belastet? Dann probiert es doch mal mit rotem oder orangenem Licht aus – vielleicht hilft es euch ja beim Entspannen!