© Photo by Aliis Sinisalu on Unsplash

Der Frühling ist bereits in vollem Gange und auch das perfekte Wetter für einen gemütlichen Nachmittag im Park zeigt sich immer öfter. Die Winterjacken sind schon längst in den Schrank gewandert und mit einer dünnen Übergangsjacke kann man fast den ganzen Tag im Freien verbringen. Für alle, die jetzt ein bisschen Zeit für sich beanspruchen möchten und sich mit einem guten Buch auf der grünen Wiese verwöhnen wollen, ist jetzt die Zeit für romantische Literatur und hoffnungsvolle Botschaften. Genau deswegen habe ich einige der besten Bücher für absolute Frühlingsgefühle herausgesucht. Große Leseempfehlung!

Nächte, in denen Sturm aufzieht

Anfang des Jahres erschien die Neuauflage von Dem Himmel so nah, einem besonders erfolgreichen Werk der großartigen Gegenwartsliteratin Jojo Moyes. Ihr Buch Ein ganzes halbes Jahr wurde mit Emily Clarke verfilmt und hat es auf die internationalen Leinwände geschafft. In ihrem neu erschienen Roman Nächte, in denen Sturm aufziehthat sich Protagonistin Liza ein neues Leben in einem einsamen Küstenort Australiens aufgebaut, wo sie kleine Gruppen von Touristen zum täglichen Beobachten der Wale auf hohe See mitnimmt. Ihr beschaulicher Alltag wird aus dem Lot gebracht, als ein mysteriöser Engländer in die Pension ihrer Tante einzieht und scheinbar einige Pläne für die überschaubare Gemeinde schmiedet. Jetzt liegt es an ihr, die Zukunft von Silver Bay zu sichern und dabei auch das eine oder andere Herz zu erobern. Jojo Moyes Bücher sind die perfekte Mischung aus tiefgründiger Botschaft und seichter Romantik. Sie lesen sich innerhalb weniger Frühlingstage und hinterlassen ein gutes Gefühl und jede Menge Optimismus. Auch wer ihre Buchreihe über die tollpatschige Louisa in Ein ganzes halbes JahrEin ganz neues Leben und Mein Herz in zwei Welten noch nicht gelesen hat, ist für den Sommer bereits perfekt ausgestattet.

Stolz und Vorurteil

Dass die Autorin Jane Austin 200 Jahre nach ihrem Tod immer noch so zahlreich gelesen wird, hat seinen Grund. Kaum eine Literatin schafft es, Stimmungen, Charaktere und Romantik in solche Worte zu verpacken, wie Austin. Besonders ihr Werk Stolz und Vorurteil wurde bereits unzählige Male in Film und Fernsehen rezensiert und scheint immer noch so gut anzukommen wie im 19. Jahrhundert. Als Liebhaberin von Metaphern schmückt sie ihre Charakterbeschreibungen mit zahlreichen Analogien aus und vergleicht die Persönlichkeitsmerkmale ihrer Figuren mit Kartenspielen, die zur damaligen Zeit bereits auf vielen Höfen beliebt waren. Die Geschichte handelt von Elizabeth Bennet, die im heiratsfähigen Alter einen passenden Partner finden soll. Sie möchte jedoch nur aus Liebe mit jemandem zusammen sein und hegt Interesse für den mysteriösen Mr. Darcy, der von ihr eher gelangweilt scheint. Elizabeth, die negative Kommentare über sich belauscht, gibt sich geschlagen und versucht, ihre Gefühle zu unterdrücken. Ihr abweisendes Verhalten scheint Mr. Darcy jedoch anzulocken. In dem Roman zwischen Liebe, Pflicht und Prestige sind die Protagonisten in einem ständigen Wandel und müssen sich ihren eigenen Gefühlen stellen. Nur wer mutig genug ist, kann am Ende tatsächlich glücklich werden.

Eat, Pray, Love

Ein Buch hat in den letzten Jahren zahlreiche Frauen und Männer zu Mut und Abenteuerlust inspiriert: Eat, Pray, Love von Elizabeth Gilbert. Die persönliche Reise der Autorin wird in Romanform erzählt und berichtet davon, wie sie ihre monotone Ehe verlässt und einem unglücklichen Leben entflieht, um die Welt zu bereisen. Dabei findet sie ihren Weg nach Italien, wo sie sich mit der italienischen Küche und einem Casanova das Genießen beibringt, nach Indien auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und schlussendlich nach Bali, um die Kultur und sich selbst zu entdecken. Die bunten Beschreibungen ihrer Umwelt lassen beim Lesen wahre Welten im Kopf entstehen und regen Leser dazu an, sich selbst zu fragen, was sie davon abhält, ihr Leben in vollen Zügen zu genießen. Die Verfilmung des Buchs mit Julia Roberts bringt die blumigen Worte wundervoll auf die Leinwand, trotzdem empfehlen wir das geschriebene Werk. Wer nach diesem Buch keine Lust zum Reisen hat, der hat nicht aufmerksam genug gelesen!

Drei Schritte zu dir 

Ein Roman, der besonders auf die Tränendrüse drückt und mittlerweile auch schon seinen Weg auf die große Leinwand gefunden hat, ist das Buch Drei Schritte zu dir, das in der deutschen Ausgabe am 24. Mai 2019 erscheint. Wer es nicht abwarten kann, erhält das englische Original bei Amazon für Kindle oder als Paperback. In dem Werk von Rachael Lippincott treffen zwei Menschen mit derselben Krankheit aufeinander. Stella und Will leiden beide an zystischer Fibrose, einer Stoffwechselerkrankung, die ein sehr schwaches Immunsystem bewirkt. Besonders an dieser Erkrankung ist unter anderem, dass sich Patienten mit derselben Diagnose nicht nahe kommen dürfen, da sie gegenseitig Immunreaktionen und Infektionen auslösen können. Will und Stella werden zwar Freunde, da sie auf derselben Krankenstation wohnen, müssen aber immer einen Abstand von mindestens drei Metern halten. Wie es das Schicksal will, empfinden die beiden jedoch mehr füreinander als nur Freundschaft. Jetzt müssen sie einen Weg finden, trotz Abstand zusammen sein zu können.

Sidebar öffnen  Sidebar öffnen <i class="fa fa-angle-double-right" aria-hidden="true"></i>

...