Modejahr 2018 | Die Trends, die Must-haves

Modetrends 2018

© Photo by Parker Burchfield on Unsplash

Anzeige: Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung.

Das Silvesterfeuerwerk ist Vergangenheit, der Weihnachtsmann nach Hause zurückgekehrt – im Anschluss an die Feiern beginnt 2018. Welche neuen Ideen liefert die Mode für den winterlichen Januar, welche Trends zeichnen sich ab? Farblich wurde von Pantone bekanntlich Ultraviolett als die Farbe 2018 ausgerufen, in den Winterkollektionen vieler Designer sind zudem optimistische Gelbtöne und Pastellfarben häufig zu sehen. Ein weiteres Detail ist klar: In der kalten Jahreszeit unterscheiden sich die Outfits für drinnen und draußen so deutlich wie sonst nie. Wenn es regnet und schneit, die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen, macht das Leben mehr Spaß mit warmer und wetterfester Kleidung.

Modetrends 2018

© Photo by Eli DeFaria on Unsplash

Streetwear, Lack und Wolle passen in den Januar

Es ist ja nicht verboten, sich in Modefragen auch vom Instinkt leiten zu lassen. Die ersten Sturmwarnungen 2018 kursieren bereits, da fallen einem eigentlich automatisch Bomberjacken ein. Die dürfen gerne mit Blumendrucken verziert sein oder die Trendfarben aufgreifen – wichtig ist, dass sie gut gefüttert draußen warmhalten. Eine Alternative sind lange Mäntel, etwa als Poncho oder in Lackoptik. Auch extralange Strickjacken sind 2018 angesagt und haben den Vorteil, vielseitig kombinierbar und bis in den Frühling attraktiv zu sein. Zusätzliches Plus dieser Trends: Die Kleidung ist bequem und verzeiht im Zweifelsfall die Extrakilos aus der Weihnachtszeit. Übrigens sind Pyjamas natürlich gerade im Winter ein Must Have, mit dem Sofaabende doppeltes Vergnügen bereiten.

Modetrends 2018

© Photo by Edit Sztazics on Unsplash

Sportbekleidung sieht immer häufiger richtig gut aus

Ehrlich gesagt: Gerade im Januar schaue ich mich gerne auch mal im Segment der Sportbekleidung um. Die Hersteller dort haben begriffen, dass ihre Angebote nicht nur zum Sport angezogen werden, sondern überall eine gute Figur machen müssen. Übergangs- und Winterjacken mit Kapuze etwa kopieren in gewisser Weise Hoodies, sind aber durch Spezialmaterialien wirklich winterfest. Das Zauberwort heißt WWA wie winddicht, wasserdicht und atmungsaktiv. Gore-Tex ist ein Beispiel für solche moderne Hightech-Materialien. Parkas, Windbreaker und ähnliche Designs finden sich in der Sparte der Sportbekleidung in breiter Auswahl und sind mittlerweile oft so gut gestylt, dass ihnen gar nicht mehr anzusehen ist, dass sie nicht aus der Boutique stammen. Weil solche Jacken grundsätzlich langlebig sind, finden sie ihren Auftritt sogar noch im nächsten Winter.

Online-Shoppen verspricht auch 2018 die besten Preise

Im Internet hält Planet Sports eine breite Palette von straßentauglicher Sportbekleidung vorrätig, die den wohl ältesten Grundsatz von Design berücksichtig: Das Design soll der Funktion folgen. Die Großmutter hat das als “Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung” formuliert. Schuhe, die Füße warm und trocken halten oder Jacken, bei denen das Futter ausgeknöpft werden kann, sind Superbeispiele für diesen Trend. Mein Tipp: Die großen, bekannten Marken wie Fjällräven, Jack Wolfskin oder Adidas wissen sehr viel über Materialien, die Wind und Wetter trotzen, und lassen dieses Know-how in ihre Kollektionen für Street- und Sportwear einfließen. Wer den Komfort kennengelernt hat, will ihn kaum noch missen. Bares Geld lässt sich bei diesen nicht immer ganz günstigen Stücken sparen durch das Bestellen im Internet.

2018: Selbstbewusste Frauen setzen ihre Trends persönlich

Lila als Trendfarbe 2018 und Unisex-Stücke aus dem Bereich Sport stehen für ein klares modisches Statement, dass Selbstbewusstsein über die Geschlechtergrenzen hinaus demonstriert. Erlaubt ist, was gefällt und glücklich macht. Qualität hat ihren Wert über eine Saison hinaus.