Archive of ‘Food & Travel’ category

Cocktailkurs im The Curtain Club – Ein Stück hohe Trinkkultur

Cocktailkurs im The Curtain Club

The Curtain Club im Ritz-Carlton am Potsdamer Platz ist eine der besten Bars der Stadt und ein Stück Berliner-Barkultur – zumindest wenn man dem Magazin Mixology Glauben schenken mag (und die müssen es ja wissen). Dabei geht es in dem ur-britisch anmutenden Curtain Club gar nicht steif, sondern überraschend leger und entspannt zu. Und das, obwohl es sich in einem der teuersten Hotels Berlins befindet… Es muss ja auch nicht immer die Friedrichshainer Hinterhofkneipe sein! Jetzt hat man noch einen Grund mehr, sich mal die Haare zu kämmen, die Chucks in die Ecke zu schmeißen und der Bar einen Besuch abzustatten. Denn der mehrfach ausgezeichnete Barmanager Arnd Heißen lädt in den Curtain Club zu coolen Cocktail-Schulungen zum fairen Preis ein. (mehr …)

The Bowl Berlin: “Clean Food” an der Warschauer Straße

The Bowl Berlin Warschauer Straße“Ihr seid doch nicht ganz sauber!” Dieser Spruch trifft auf die Macher von The Bowl in Berlin nicht zu, denn sie machen Clean Food. 100 Prozent natürlich, ohne Zucker, ohne Gluten aber mit ganz viel Liebe zum Essen und zum Menschen. Seit einer Woche werden an der Warschauer Straße 33 über dem Veganz und Goodies, vegane Gerichte, frische Smoothies, hausgemachte Limos und vieles mehr von nettem Personal in gemütlicher Atmosphäre serviert. Und ich habe mich echt in den Laden verliebt …

von Konstanze Teschner (mehr …)

Wie unglaublich Weincocktail – Prickelnd, aber nicht zu süß

Unglaublich Hanna Weincocktail Hugo

Wenn die Abende länger und wärmer werden, der Sommer uns noch draußen hält und aus den Wohnungen treibt, dann steht einem der Sinn nach einem kühlen Drink. Am Besten etwas Leichtes. Am Liebsten einen Hugo. Auch wenn das Getränk schon lange den Trend-Zenit überschritten hat, ist er – wie Aperol Sprizz – aus den Bars und Restaurants nicht wegzudenken. Doch gerade beim Grillen oder Chillen im Park hat man meistens weniger Bock, Sprudel, Wein, Holunderblütensirup, Zitrone und im Zweifel noch Minze mitzuschleppen. Und die fiesen Fertig-Hugos vom Netto um die Ecke schmecken nach viel Sirup und Industrie, nicht aber nach Wein. Jetzt gibt es aber einen neuen Hugo-Weincocktail, der sich diesem künstlichen Geschmack entsagt. Sein – oder viel eher ihr Name: Unglaublich Hanna. Und ich sage euch, die Hanna kommt genau richtig, jetzt zum Sommer … (mehr …)

Paleo Jerky und der Paleo-Trend – Was steckt dahinter, wie funktioniert’s?

Paleo Jerky

Im wahrsten Sinne des Wortes ist der Ernährungstrend Paleo derzeit in aller Munde. Aber was steckt eigentlich dahinter und wie genau geht Paleo, auch bekannt als Steinzeit-Diät? Ich habe mich mit den Jungs von Paleo Jerky getroffen, die mir Einblicke in die Paleo-Ernährung gegeben und mir in mancher Hinsicht die Augen geöffnet haben. (mehr …)

DerGugl – Omas Guglhupf im Mini-Format

dergugl münchen

“Das Glück darf auch klein sein.”  Das ist der – durchaus philosophisch anmutende- Slogan der Münchner Manufaktur namens DerGugl (ja, die Schreibweise der Marke ist korrekt, auf Leerzeichen verzichtet man bei DerGugl lieber). Und klein, das sind die Mini-Guglehupfe aus München wahrlich. Nicht viel größer als eine Praline sind die Küchlein und somit die deutsche Antwort auf Macarons und Petit Four. Die Idee zu DerGugl hatte Chalwa Heigl.  Die Werbemanagerin stieg ins Backgeschäft ein und erfahrn den den guten, alten Guglhupf von unseren Omas neu. Mit ihren schick verpackten Mini-Gugl macht Chalwa nun seit einigen Jahren klar: Wer bei Guglhupf heute noch an altbackenes Gebäck denkt, ist wohl falsch geknetet…

(mehr …)

eat! Berlin Festival 2015 – Fetzige Feinschmeckerfreuden

eat Berlin 2015

 

In Berlin werden dieser Tage die Tische wieder zusammen gerückt. Die Messer sind gewetzt, die Kochlöffel auf Anschlag, denn am 21. Februar 2015 geht das eat! Berlin Feinschmeckerfestival in die vierte Runde. Die Hauptstadt ist in Sachen Kulinarik ebenso vielfältig und bunt wie ihre Bewohner selbst. Und so lockt das eat! Berlin Festival mittlerweile nicht nur Touristen sondern auch Einheimische an. Denn das Programm bietet (mehr …)

Restaurant Feuer und Flamme – Fondue in Friedrichshain

Restaurant Feuer und Flamme Friedrichshain Berlin

Rote Wände, schwere Holztische, und Kerzenschein: Das Restaurant Feuer und Flamme ist gemütlich und romantisch.

Am 14. Februar ist Valentinstag. Und wer jetzt genervt und kopfschüttelnd auf das rote X oben rechts klicken will, den kann ich verstehen. Ja, natürlich – der Valentinstag ist total ätzend, ein völlig unsinniger Feiertag und obendrauf auch noch durch und durch kommerzialisiert (Nur welcher Feiertag ist das mittlerweile nicht?). Es ist aber doch auch so: Wird man am Valentinstag von einem lieben Menschen in irgendeiner Weise bedacht, freut man sich eben doch. Und wenn man als Pärchen statt mit Chips auf dem Sofa am 14. Februar ausnahmweise die Wohnung verlässt, um „mal wieder richtig schön Essen zu gehen”, dann ist da auch nichts Falsches dran. Manchmal brauchen Beziehungen ein bisschen romantischen Input und der Valentinstag gibt dazu einen Anlass. Und für alle, die keine Lust haben nach einem passenden Restaurant zu suchen haben wir eine perfekte, gemütliche, romantische und gar nicht pseudo-kitschige Location für das Valentinstags-Dinner: Das Restaurant Feuer und Flamme in Friedrichshain. Denn Fondue geht nicht nur an den Weihnachtstagen…
(mehr …)

Brüssel Part III: Pommes Frites, Schokolade und Weihnachtsgefühle

Brüssel Reisetipps

Bevor ich mit dem Schwärmen über die weihnachtlich beleuchteten Straßen beginne muss ich noch zwei Dinge erwähnen, die ich bisher ausgelassen habe: Pommes Frites und Schokolade – neben Waffeln die belgischen Klischees schlechthin. Aber nicht ungerechtfertigt, das haben wir gelernt. (mehr …)

Restaurant Zur kleinen Markthalle – oder das beste Brathähnchen Berlins

Restaurant Zur kleinen Markthalle

Mitten in Kreuzberg, dem Epizentrum des sogenannten Hipstertums, liegt das Restaurant Zur kleinen Markthalle – ein kulinarisches Kleinod am Legiendamm, unweit der fancy Szene gelegen und doch eine andere, sehr authentische Restaurant-Welt. Es ist eine angenehme Abwechslung, neben all den coolen Koreanern und Shabby-Chic-Italienern, wenn man das Restaurant Zur kleinen Markthalle betritt. Keine Lounge-Musik, kein Designer-Interieur, dafür echte Wirtshaus-Atmosphäre und das wahrscheinlich beste Brathähnchen Berlins. (mehr …)

Brüssel Part II | Kunstberg, Kaffeeliebe und Austern

Place Royal Brüssel Mont des Arts Kunstberg

Brüssels Place Royal auf dem Mont des Arts

Brüssel ist eine hügelige Stadt. Um genau zu sein, sind es sogar sieben “Berge”, auf denen Brüssel liegt. Genau wie Rom, wobei in Brüssel die Bezeichnung Berge schon recht gut zutrifft – zumindest wenn ihr meine Füße fragt. Die bekanntesten sind der Mont de la Justice, der Mont de Misericorde (Barmherzigkeit) mit der beeindruckenden Basilika Sacre Coeur und schließlich der Mont des Arts, der Kunstberg. Auf letzterem haben wir uns (mehr …)

1 14 15 16 17