Wanawake by Annabelle Mandeng: „Ich bin eine Tüftlerin!“

Wanawake Annabelle Mandeng

Den meisten dürfte Annabelle Mandeng vor allem als Schauspielerin und Moderatorin ein Begriff sein. Die schöne, hochgewachsene Berlinerin ist auf den roten Teppichen Deutschlands zu Hause. Doch Annabelle Mandeng ist ein kreativer Tausendsassa. Wenn die Kameras aus sind, entwirft sie unter ihrem eigenen Label Wanawake einzigartige Taschen und Rucksäcke, die kosmopolitischen Look mit afrikanischen Details, Funktionalität mit Eleganz verbinden. Frieda hat sich mit Annabelle Mandeng über ihre Marke WANAWAKE unterhalten …

WANAWAKE: Für selbstbewusste, individuelle Frauen

Wanawake Annabelle MandengEin Blatt des afrikanischen Mahagonibaums ist das Markenzeichen aller Taschen, das Futter besteht aus westafrikanischer Baumwolle und der Name „Wanawake“ ist Swahili und bedeutet übersetzt „Frauen“. Annabelle Mandeng, Tochter eines Kameruners und einer Deutschen, betont mit ihrer Accessoire-Marke ihre afrikanischen Wurzeln. Dabei steht das Label noch für viel mehr als das: „Wanawake ist für Frauen, die – wie ich – auch mal quer denken, Spaß an ihrer Individualität haben und dennoch mit wachem Auge mitten im Leben stehen“, erklärt Annabelle Mandeng. „Meine Taschen haben daher ein schlichtes Design, welches die Trägerin nicht erschlägt, aber in seiner Anschmiegsamkeit und mit den Details dennoch eine hohe Individualität verkörpert.“

Geniale Wende-Clutches und -Shopper von WANAWAKE

Wanawake Annabelle Mandeng

WANAWAKE ist nicht das erste modische Projekt der Schauspielerin und Moderatorin: „Ich habe mich schon immer mit kreativen Dingen beschäftigt, habe als Malerin Ausstellungen gegeben und mein eigenes Jerseylabel pureBerlin hochgezogen. Das wurde aber zuviel, so dass ich mir dachte, wenn ich eine einfache kreative Idee im Designbereich haben sollte, die sich mit einem Satz erklären lässt, setze ich eben das um.“ So kam ihr der geniale Einfall mit den Clutches, die man wenden kann, ohne dass man den Inhalt entnehmen muss. Darauf aufbauend entwickelte Annabelle Mandeng ihre Wendeshopper. „Hierfür habe ich 2013 ein deutsches Patent erhalten“, sagt die sympathische Wahl-Berlinern. „Ich bin einfach eine Tüftlerin!“

WANAWAKE: Inspiration aus dem Leben

Wanawake Annabelle Mandeng

Während die Formensprache der Taschen, Rucksäcke und Clutches eher klassisch ist, besticht WANAWAKE durch kunterbuntes Innenfutter oder unverkennbare Details. Ihre Inspiration nehme sie aus dem Leben, erzählt Annabelle Mandeng: „Was brauchen wir, was brauchen wir nicht, was fühlt sich gut an? Diese Fragen stelle ich mir ständig, mache mir Notizen oder Fotos, wenn mir etwas auffällt. Ich spreche mit meinen Freundinnen darüber, bin neugierig gegenüber den Trends in der Modewelt und suche mir so meinen eigenen Pfad durch das dichte heutige Designdickicht.“ Dabei mache sie nur kleine Schritte, sagt die hübsche Berlinern und immer vorsichtig: „Damit ich nicht auf dem Weg stolpere und auf die Nase falle!“ Bisher ist ja alles gut gegangen.

Preislich liegen die Taschen von WANAWAKE zwischen 130 Euro und knapp 500 Euro. Mehr Informationen über die Marke WANAWAKE findet ihr auf der Webseite und auf Facebook.

Fotos: © Alex Otto


Friederike HintzeFriederike Hintze, oder lieber Frieda, gründete gemeinsam mit Marie von der Heydt den Blog Louise et Hélène. Seit vielen Jahren arbeitet sie als freie Journalistin und Bloggerin im Lifestyle-Bereich. Frieda liebt guten Wein und gute Bücher,  ist am Liebsten unter Freunden oder an der Küste – oder beides – und geht gerne Laufen. Wenn sie für sich ist, guckt sie mehr oder minder heimlich Unter Uns. Und zwar seit der ersten Folge.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






*