Vier Serientipps für den Herbst

Serientipps im Herbst

© Photo by Lauren Mancke on Unsplash

Ich persönlich bin ein großer Fan vom Herbst. Endlich hat man wieder richtig gute Ausreden, um zu Hause zu bleiben und sich einem Serien-Marathon zu widmen. Wie? Ihr habt Game of Thrones, House of Cards und Sherlock Holmes schon durchgeschaut? Macht nichts. Diese vier Serien bringen Euch sicher durch den Herbst. 

Serientipps für den Herbst #1: Babylon Berlin

Wir finden: Gebt den deutschen Produktionen mehr Chancen. Eine der größten Hoffnungen der deutschen Serien-Landschaft zeigt nun SKY. Die Rede ist von der neuen Mega-Serie „Babylon Berlin“, die seit Monaten erwartet wird und bei der unter anderem Star-Regisseur Tom Tykwer mitgewirkt hat. Die Geschichte dreht sich um den Kommissar Gereon Rath (gespielt von dem wunderbaren Volker Bruch) und spielt in den Goldenener 20ern in Berlin. Eine Serie zwischen Korruption, Gewalt, Sex und Drogen, sagenhaft bildstark und wunderschön inszeniert. Besonders großartig: Die Schauspielerin Liv Lisa Fries als Charlotte Ritter. Ab dem 13. Oktober auf Sky.


Serientipps für den Herbst #2: Tempel

Wir bleiben bei deutschen Produktionen. In der sechsteiligen ZDFneo-Serie „Tempel“ glänzt der Schauspieler Ken Duken als Mark Tempel, ein Ex-Boxer und Krankenpfleger. Die Handlung: Der Überlebenskampf ums Leben im Berliner Wedding, wo er mit seiner Tochter Juni und seiner Frau Sandra. Die Serie lief bereits 2016 im TV, ab dem 01. Oktober ist sie auch auf Netflix zu sehen.


Serientipps für den Herbst #3: Stranger Things

Juhu! Hurra! Endlich! Der Serienherbst steht wieder ganz im Zeichen von „Stranger Things“, einer der besten Serien der letzten Jahre: Auch in der zweiten Staffel dreht sich wieder alles um die spannenden Abenteuer von Eleven (Millie Bobby Brown), Dustin (Gaten Matarazzo), Mike (Finn Wolfhard) und Lucas (Caleb McLaughlin). Wie bereits die erste sehr erfolgreiche packend erzählt und in der herrlichen Bildsprache der 1980er Jahre. Die zweite Staffel, ab dem 27. Oktober auf Netflix, verspricht jedenfalls bestes Bingewatch-Material.



Serientipps für den Herbst #4: Z – The Beginning of Everything

Ein Leben zwischen Kunst, Liebe und Psychose: Die Serie Z – The Beginning of Everything mit der wunderschönen, scheinbar altersloses Christina Ricci in der Hauptrolle, basiert auf dem Leben von der ebenso wunderschönen Zelda Sayre Fitzgerald. Sie war die brillanten und talentierten Südstaatenschönheit an der Seite von Scott F. Fitzgerald und galt als das erste Flapper Girl der 1920er Jahre. Sie wurde zum Symbol der Roaring Twenties und war Inspirationsquell und unterstützende Kraft des großen Autors von „The Great Gatsby“. Die Serie nimmt einen mit auf wilde Feiern, zeigt die ausschweifenden Künste der Epoche und erzählt von Alkoholismus, Ehebruch und den ständigen Kampf mit geplatzten Träumen und psychischen Erkrankungen. Eine moderne Interpretation einer der berüchtigten Liebesgeschichten aller Zeiten mit mehr als gelungenem Kostüm.



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






*