Tocotronic Konzert in Berlin | Zwei Mal vor ausverkaufter Columbiahalle

Tocotronic Berlin Konzert

Als Tocotronic die neuen Tourdaten bekannt gaben, dauerte ist nicht lange bis alle Karten für die Berliner Columbiahalle ausverkauft waren. Kurzerhand wurde also ein zweites Konzert für den gestrigen Samstag, den 24. Oktober 2015 angesetzt. Das wollten wir uns nicht entgehen lassen. Und so besorgte sich unsere Autorin Konstanze flux ein paar Tickets, um sich von der sagenhaften Stimme  Dirk von Lowtzows in den Bann ziehen zu lassen …

von Konstanze Teschner

Tocotronic Konzert in Berlin: „Du bist aus Zucker, du bist zart. Du schmelzt dahin, du wirst nicht hart.“

(Rotes Album 2015)

Das Konzert begann mit dem „Prolog“ und endete mit der „Explosion“. Tocotronic verstehen es gut einen Spannungsbogen aufzubauen und ihre Lieder in einem Rahmen anzuordnen, der einer poetischen Inszenierung gleicht. Alte und neue Lieder wechselten sich ab, wobei das neue „Rote Album“ leicht die Überhand gewann. Dies gefiel sicherlich nicht jedem Fan, da „die alten Songs immer als die besseren“ gelten. Mich aber überzeugt die neue Platte. Sie öffnet sich ganz dem Pop und besitzt dabei eine Art New-Wave Charme. Die Texte sind weniger parolenhaft und politisch aufgeladen. Sie transportieren dabei Emotionen, die Band und Publikum näher zusammen bringen.

„Öffnet eure Herzen und alle Grenzen.“

Tocotronic Konzert Berlin Columbiahalle

Tocotronic Konzert Berlin Columbiahalle

Das Publikum bestand offensichtlich aus Tocotronic Fans der ersten Stunde. Jeder Song wurde inbrünstig mitgesungen und auch zu dem einen oder anderen Pogo ließen sich die Fans hinreißen. Von Lowtzow schmetterte ekstatisch beliebte Lieder wie „Samstag ist Selbstmord“ oder „Macht es nicht selbst“. Er hielt sich mit sonst so üblichen Appellen und Aufrufen in den Liedpausen zurück. Die Bitte um Solidarität und Nächstenliebe erntete tosenden Applaus und holte uns zurück in die Realität.

Gerne hätte ich noch „Hi Freaks“ gehört, aber auch ohne den Klassiker war es rundum gelungenes und inspirierendes Konzert. Wer nicht da war, hat etwas verpasst. Aber keine Sorge: Tocotronic wird es wohl immer wieder auf die Bühnen Berlins ziehen …

Titelbild: © Universal Music – All rights reserved.


Konstanze-TeschnerKonstanze Teschner ist eine umtriebige Kulturliebhaberin. Wenn die Berlinerin nicht gerade Sport treibt oder Kulturwissenschaften studiert, hängt sie gerne in Ausstellungen, in Museen, auf Konzerten oder Lesungen herum.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *







*