Bloß nicht schlapp machen! | Tipps fürs Immunsystem

Tipps Immunsystem

Brrrrr…. als ich heute Morgen eine Runde Laufen war, spürte ich es deutlich: Winter is coming. Und somit auch die Zeit von ewig laufender Nase, verschleppten Erkältungen, Huste und Räuspern. Doch dieses Jahr mach ich alles anders. Ich stärke mein Immunsystem. Mein Ziel: So fit wie möglich durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Und mit diesen Tipps für das Immunsystem könnte das sogar klappen …

Tipp fürs Immunsystem: Raus aus den Federn

Bewegen, bewegen, bewegen: Das ist der Schlüssel zu einem gesunden Immunsystem. Also: Ruhig morgens eine halbe Stunde früher aus den Federn kriechen und ein paar Runden um den Block joggen. Doch Obacht! Viel hilft nicht viel! Wer sich überanstrengt, schadet dem Immunsystem. Und noch was: Selbst wenn ihr beim Joggen ordentlich ins Schwitzen kommt, packt Euch dick ein! Mütze oder Stirnband auf (denn über den Kopf entweicht die meiste Hitze des Körpers) und Hals bedecken!

Tipp fürs Immunsystem: Ab in die Sauna

Regelmäßige Saunagänge halten das Herz-Kreislauf-System fit. Durch den Heiß-Kalt-Wechsel trainiert der Körper quasi die Wärmeregulation. Er lernt, die Schleimhäute mehr oder weniger stark zu durchbluten. Kurzum: Wer regelmäßig saunieren geht, kann seinen Körper besser auf ungewohnte Temperaturen einstellen.

Tipps fürs Immunsystem: Pausen machen

In Zeiten von „unterwegs mal eben schnell Emails checken“ und der „Immer-Erreichbarkeit“ ist es wichtig, sich in Gelassenheit zu üben und Pausen zu machen. Das gilt für jede Jahreszeit, aber vor allem für den Winter. Denn Stress schwächt das Immunsystem: Dann braucht es manchmal nur einen kalten Windzug und schon läuft die Nase oder der Schädel pocht.

Häufig lüften

Ist die Luft zu trocken, ist die Ansteckungsgefahr höher. Denn ausgenieste Schleim- und Speichletropfen schwirren dann noch in der Luft rum. Bei feuchter Luft hingegen sinken sie ab. Dort sind sie ungefährlich. Und die Luft von draußen enthält weniger Nieren und befeuchtet zudem die Nasenschleimhäute.

Viren wegspülen

Alles, was die Nase von Innen zum Laufen bringt, ist gut – so werden Viren aus den Schleimhäuten gespült. Soll heißen: Viel Tee, scharfe Suppen oder sogar ein Kamillendampfbad sind tolle Mittel, um das Immunsystem zu stärken.

Ein heißes Fußbad

Heiß-Kalt-Fußbäder bringen den Kreislauf in Schwung – und man kann sie wunderbar zu Hause vorm Fernseher machen. Dafür braucht es nur zwei Schüsseln, eine mit warmen (etwa 38 Grad) und eine mit kaltem Wasser. Die Füße drei Minuten ins warme Wasser halten und anschließen für 20 Sekunden ins kalte Wasser. Drei Mal wiederholen, immer mit kaltem Wasser enden!

Tipps fürs Immunsystem: Geniale Helferlein

Tipps Immunsystem

Es ist kein Schummeln, wenn man sich und seinem Immunsystem mit kleinen Helferlein unter die Arme greift. Da gäbe es zum Beispiel das super tolle Essenz namens „Ginger up“ von goodme. Ein Alltagsbegleiter und Kraftspender an den Start. Enthalten sind nämlich – der Name lässt es erahnen –Ingwer, Acerola und Granatapfel, also jede Menge Vitamin C, Antioxidantien, ätherischen Ölen und der aromatischen Ingwerschärfe. Alles, selbstverständlich, ganz natürlich! Jeden Tag ein Löffelchen davon in den Tee oder den Smoothie genügt dabei schon. Das Fläschchen Ginger Up ist zwar klein, dafür aber sehr ergiebig. Und: Der gesunde Sirup ist auch noch lecker (passt zum Beispiel super gut zu Schwarztee!)

Tipps Immunsystem

 

Ebenfalls eine Vitamin C Bombe gegen Müdigkeit und Schlappheit ist das Rechstregulat Bio von Dr. Niedermeier Pharma GmbH. Das Wundermittel wurde aus frischen, sonnengereiften, ökologisch angebauten Früchten, Nüssen und Gemüse gewonnen – und zwar auf eine besondere Art und Weise: Kaskadenfermentation heißt das patentierte Verfahren. So werden wichtigsten Inhaltsstoffe der pflanzlichen Zutaten herausgelöst und in kleine Moleküle zerlegt. Diese kleinen natürlichen Bausteine kann der Körper besonders leicht aufnehmen. Tipp: Morgens und abends einen halben Messbecher zu sich nehmen und kurz im Mund behalten, damit die Moleküle über die Schleimhäute aufgenommen werden können.

Fotos: Titelbild © Unsplash.com / die restlichen: © PR


Friederike HintzeFriederike Hintze, oder lieber Frieda, gründete gemeinsam mit Marie von der Heydt den Blog Louise et Hélène. Seit vielen Jahren arbeitet sie als freie Journalistin und Bloggerin im Lifestyle-Bereich. Frieda liebt guten Wein und gute Bücher,  ist am Liebsten unter Freunden oder an der Küste – oder beides – und geht gerne Laufen. Wenn sie für sich ist, guckt sie mehr oder minder heimlich Unter Uns. Und zwar seit der ersten Folge.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *







*