Posts Tagged ‘Netzkultur’

Netzliebling | Au bout de la rue: Wenn Frauen nachts nach Hause gehen

Au bout de la rue Kurzfilm Netzliebling

Natürlich können wir uns durchsetzen! Natürlich sind wir stark und anmutig, wir sind großartige Wesen, vielleicht die besten (neben den Dackeln und Faultieren). Wir brauchen vor nichts Angst zu haben, erst Recht nicht vor Männern. Und doch: Wenn Frauen nachts alleine nach Hause gehen, angesprochen, vielleicht angepöbelt oder für ein paar Meter verfolgt werden, dann macht es sich breit: Das mulmige Gefühl., die kleine, knisternde Angst im Nacken. Viele Frauen sind des nachts mit solchen Situation konfrontiert. Mit seinem Kurzfilm „Au bout de la rue“ (Am Ende der Straße“) zeigt der französische Filmemacher Maxime Gaudet auf drei Minuten, wie sich das anfühlt. Und frau fühlt mit …

(mehr …)

Yoga Special | Gedruckt oder digital: Alles über Yoga

„Yoga ist ein Arschloch“ – Provokant kommt der Buchtitel von Autorin Christine Bielecki daher. Der Untertitel „Warum es uns trotzdem so guttut“ lässt bereits erahnen, dass Yoga die Betitelung als Körperöffnung nicht ganz verdient hat. Nutzen und Schaden sowie Klischees der fernöstlichen Bewegungskunst werden humoristisch dargestellt in „Yoga ist ein Arschloch“. Wen nach der Lektüre des Buchs die Yoga-Lust packt, dem sei die neue App Asana Rebel ans Herz gelegt. Alles über Yoga – ob in digitaler oder gedruckter Form – lest ihr in unserem Special …  (mehr …)

Eve App | Besser als jedes Beauty-Tutorial

Eve App Beauty App

Quietschfidele Beauty-Tutorials kennen wir, dank Dagi Bee oder Bibi, nur allzu gut. Doch jenseits des Teenager-Alters gehen einem die aufgedrehten Youtube-Stars, die ihre Zuschauerinnen gerne mit „Mädeeeeels“ oder „ihr Süßeeeen“ ansprechen, eher auf die Nerven. Ein Glück gibt es die geniale Beauty-App „Eve mit Beauty-Tutorials für pragmatische (und vor allem erwachsene) Frauen, die nur eines wollen: Hilfreiche Tipps zum Schminken, ganz ohne Gequatsche … (mehr …)

Lieblingsmusik | Jonathan Kluth: „In Allem was uns umgibt steckt Musik“

Jonathan-Kluth-Foto-Joana-Kauer

Das erste Mal, dass ich Jonathan Kluth live sah war im März 2013 bei einem Sofar Sounds Secretgig irgendwo in Berlin. Ich glaube es war eine Art Galerie – völlig überfüllt – in die Jonathans Freundin mich einlud. Ich ging mit meiner besten Freundin hin und zwischen kasachischen Folksängern und anderen skurrilen Musikern spielte Jona einige Songs. So viel Energie wie Jonathan an diesem Abend auf ca. einem Quadratmeter Bühne mit seiner Gitarre versprühte, erlebt man nur selten. Und spätestens als er seine Ballade Owls And Hedgehogs spielte, waren wir Fans. (mehr …)

Netzliebling | Celeste Barber stellt die Posen der Stars nach

Celester Barber Instagram

Jetzt mal ehrlich: Wenn wir uns die Instagram-Shots der Stars anschauen, sind wir zwar manchmal fasziniert – doch meistens sind die Posen und Postings ziemlich lächerlich. Doch zum Geschäft von Kim Kardashian, Victoria Beckham und Co. gehört es eben auch, sich zur Schau zu stellen. Dabei zeigen die inszenierten Bilder der Stars selbstverständlich alles andere als alltägliche, natürliche Situationen. Die australische Komikerin Celeste Barber parodiert die dämlichsten Posen der VIP’s – und wird derzeit dafür im Netz gefeiert. Auch von uns: Aus diesem Grund ist der Instagram-Account von Celeste Barber unser Netzliebling der Woche … (mehr …)

Echtland: Berentzen gründet eigenes Land, wo Du Du selbst sein kannst

Berentzen Echtland

Schöne neue Welt … nicht wahr? Wir posten bei Instagram Fotos, die suggerieren, dass wir ein #HighLife-Leben führen. Wir lassen es jeden auf Facebook wissen, wenn wir erneut im Traumurlaub sind. Wir hetzten Trends hinterher, die uns nicht stehen. Kurzum: Wir versuchen cooler zu sein, als wir sind. Und unser Smartphone definiert den Mittelpunkt unseres Lebens. Aus gutem Grund wurde der Begriff „Smombie“, der „Smartphone-Zombie“, jüngst zum Jugendwort 2015 gewählt. Und zugegeben, ich selbst bin davon nicht ausgenommen. Die Firma Berentzen wirkt diesem digitalen Selbstdarsteller-Wahnsinn entgegen … und gründet ein eigenes Land, in dem (mehr …)

Netzliebling | Bildkorrektur – Bilder gegen Bürgerängste

Bildschirmfoto 2016-01-16 um 18.05.31

Bildschirmfoto 2016-01-16 um 18.16.46

Der Flüchtlingsstrom, der seit einiger Zeit in Deutschland Einzug hält, bestimmt unsere Alltagsgespräche. In Schule, Uni, Büro und im Privatleben geben die Menschen ihre Meinung zur Einwanderung zum Besten. Eine sogenannte Monothematik. Die Einen heißen die Geflüchteten willkommen, die Anderen sehen sich bedroht und haben Angst. Weil sie glauben, dass Bürgerängste oft auf Unwissenheit beruhen, haben sich einige deutsche Zeichner zusammengetan und (mehr …)

Netzliebling | Wie es Disney-Prinzessinnen in der wahren Welt erginge

So würde es Disney-Prinzessinnen in unserer Welt ergehen

Normalerweise wählen wir ja als Netzlieblinge meist belustigende Entdeckungen oder unterhaltsame Ideen aus dem World Wide Web. Dieses Mal aber hat unser Netzliebling einen nachdenklichen wie wahren Touch. Die geniale Facebook-Seite Blog Not Found – Creativity From the World, die in dem sozialen Netzwerk eine Vielzahl von extrem beeindruckenden Foto-Projekten präsentiert, zeigt in einer Bilderstrecke, wie es Disney-Prinzessinnen und anderen Zeichentrick-Figuren in unserer wahren Welt erginge. Da zeigen sie Prinzessin Yasmin aus „Aladdin“ in Syrien, da ist eine Arielle ölverschmiert gestrandet, da liegt eine verzweifelte Eiskönigin auf einer schmelzenden Scholle. Aber seht selbst …. (mehr …)

1 2 3 4