Macht euch winterfest! | Tipps zur Pflege im Winter

Tipps zur Pflege im Winter

Ihr kennt das. Jedes Jahr zum Herbstanfang das selbe Problem: es wird kalt und nass, die Haut spannt, die Haare werden spröde und die Hände rissig. Zeit sich und seinen Körper nach dem Sommer auf den anstehenden Winter vorzubereiten. Hier ein paar Tipps zur Pflege im Winter. So könnt ihr Gesicht, Hände und Haare optimal an die kalte Jahreszeit gewöhnen könnt.

Die wichtigste Nachricht aber vorab: Für diese Tipps müsst ihr nicht mal Euer warmes zu Hause verlassen, denn alle Produkte sind online bestellbar. So könnt ihr euch einige Zeit in Kälte und Regen ersparen und unter einer kuscheligen Decke mit einem warmen Tee auf eure Beauty-Produkte warten. Einen super Vergleich verschiedener Versandapotheken findet ihr übrigens auf der Webseite von Netzsieger.

Tipps zur Pflege im Winter: Haare

Regen, Schnee, Minusgrade und Mützen – alles Faktoren, die euer Haar im Winter neben dem ständigen Föhnen noch zusätzlich strapazieren. Das Haar wird trocken, splissig und brüchig. Abhilfe schaffen hier besonders Haaröle, die einfach in das trockene Haar einmassiert werden und somit für einen seidigen, glänzenden Look sorgen. Das Huile Prodigieuse von NUXE ist hier mein neuer Favorit. Es macht die Haare nicht nur besonders weich und geschmeidig, sondern lässt sich ebenfalls auf der Haut anwenden. Die sechs verschiedenen Pflanzenöle im Produkt ziehen super schnell ein und verleihen euch einen ganz natürlichen Look.

Tipps zur Pflege im Winter: Gesicht

Die Cremes von Medipharma Cosmetics gehören bei mir schon seit Jahren zum Standard Sortiment in meinem Beauty-Schrank. Besonders zur kalten Jahreszeit ist der Klassiker aus toskanischem Olivenöl das beste Mittel gegen trockene und angespannte Haut und versorgt sie mit ausreichend Fett und Feuchtigkeit. Die Gesichtspflege könnt ihr täglich nutzen und hilft dabei, die Haut vor dem Austrocknen zu schützen und sie gleichzeitig zu regenerieren. Und das Beste: sie duftet sie ganz fantastisch nach Zitrone und Olivenöl. Urlaubserinnerungen pur – das beste Heilmittel gegen Winter-Blues.

Tipps zur Pflege im Winter: Hände

Bei der Wahl der richtigen Handcreme sind Frauen bekanntlich sehr eigen. Sie muss gut riechen, schnell einziehen, nicht fetten und natürlich sollen die Hände danach seidig zart sein.  Eine Menge an Ansprüchen, denen die Handcreme gerecht werden muss. Ich habe für mich die ideale Handpflegecreme gefunden: die Creme Gournande Mains et Ongles von Caudalie. Denn sie wird nicht nur meinen hohen Ansprüchen in Sachen Feuchtigkeit und Pflege gerecht, sondern hat gleichzeitig eine Anti-Aging-Wirkung. Und das wahre Alter einer Frau erkennt man ja bekanntlich an den Händen. Die Marke Caudalie setzt bei den Inhaltsstoffen dabei auf die Antioxidantien aus den Weintrauben, welche sowohl die Haut der Hände als auch die Nägel schützen und pflegen

Tipps zur Pflege im Winter: Nägel

Den Nagelpflegestift von Weleda solltet ihr im Winter als ständigen Begleiter in eurer Handtasche haben. Er versorgt eure Nägel und Nagelhaut mit Feuchtigkeit. So bleiben sie auch bei kalten Wintertagen geschmeidig – und sind weniger brüchig. Der Stift aus Granatapfelöl, Shea-Butter und Bienenwachs ist dabei zudem frei von Zusatzstoffen und pflegt eure Nägel auf ganz natürliche Weise.

 

Fotos: © Natasha Vasiljeva / Unsplash.com // PR 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *







*