Kombucha | Der bessere Tee!

KombuchaKonstanze hat ein ungewöhnliches Hobby. Sie macht Kombucha. Das heißt im Klartext: Ein Teepilz fermentiert gesüßten Tee und produziert damit ein köstliches, gesundes, limonadenartiges Getränk. Wenn sie Freunden davon erzählt, erntet sie meist skeptische Blicke. Verständlich beim Anblick des Scoby’s (Teepilz), der zugegebenermaßen nicht der Attraktivste ist. Warum es ihr trotzdem so viel Spaß macht, was Kombucha alles kann und warum ihr ebenfalls Kombucha machen solltet, erfahrt ihr hier …

Kombucha – Was ist das?

Kombucha_GlasDer Kombucha ist ein traditionelles asiatisches Getränk. Zur Herstellung kocht man grünen oder schwarzen (koffeinhaltigen) Tee und süßt ihn stark. Wenn die Flüssigkeit abgekühlt ist legt man den Teepilz hinein und verschließt das Gefäß mit einem Tuch um es vor Verunreinigungen zu schützen. Während das Getränk nun 5-10 Tage an einem lichtgeschützten Ort steht, fermentiert der Scoby (Symbiotic Culture Of Bacteria and Yeast) den Tee. Bei diesem aufwendigen enzymatischen Umwandlungsprozess werden die Inhaltsstoffe des Tees und der Zucker, umgewandelt in gesundheitsfördernde Stoffe wie B-Vitamine, Enzyme und Antioxidantien. Der Kombucha hat dadurch sehr wenig Kalorien und ist super gesund. Der Geschmack lässt sich ganz leicht variieren durch Verwendung unterschiedlicher Teesorten, Art und Menge des Zuckers und die Fermentationsdauer. Ganz ausgefuchste Kombucha Freaks aromatisieren ihr Getränk, in einem weiteren Schritt, mit anderen Lebensmitteln wie Obst, Beeren oder Gewürzen und verleihen ihrem Kombucha eine ganz besondere Note. Das Getränk enthält natürliche Kohlensäure, weshalb es an eine Limo erinnert und im Sommer der perfekte Durstlöscher ist. Es macht Spaß seinen eigenen Kombucha herzustellen und ist garantiert ein ausgefallenes Getränk für anspruchsvolle Gäste.

Kombucha | Wirkung

Der Kombucha hat dutzende gesunde Inhaltsstoffe die sich positiv auf das Wohlbefinden auswirken. Lebende probiotische Organismen und Verdauungsenzyme optimieren die Verdauungsprozesse und die Darmflora wird gepflegt. Dies hat zur Folge, dass Nährstoffe besser aufgenommen und verarbeitet werden und der Stoffwechsel aktiviert wird. Bei der Herstellung verwendet man grünen oder schwarzen Tee, wodurch ein belebender Effekt entsteht. Die im Kombucha enthaltenen Essigsäuren, wirken entgiftend und der Organismus wird zur Selbstreinigung animiert, was man nicht nur fühlt sondern auch optisch sieht durch die Verbesserung des Hautbildes. Kaum zu glauben, dass der Kombucha so viele gesundheitliche Vorteile besitzt, wo die Herstellung doch so einfach ist. Bei der ganzen Euphorie um mein Lieblingsgetränk sei jedoch angemerkt, dass die Wirkung nicht wissenschaftlich nachgewiesen ist und auch über Geschmack lässt sich streiten, deshalb überzeug dich selbst von Kombucha.

Kombucha im Einzelhandel | Fairment Kombucha

Wir haben euch bereits Paul Seelhorst und Leon Benedens vorgestellt. Die beiden sind die Veranstalter der Paleo Convention. Europas größtem Event rund um den Paleo Lifestyle. Die beiden umtriebigen Paleos bringen den ersten unpasteurisierten Biokombucha in den Einzelhandel. Fairment Kombucha. Im Gegensatz zu seinen Konkurrenten auf dem Markt ist der Fairment Kombucha nicht wärmebehandelt. Dadurch sind die positiven Inhaltsstoffe in vollem Maße enthalten. Du findest ihn deshalb auch nur im Kühlregal zum Beispiel in der Biocompany und in ausgewählten Läden in Berlin und Umgebung. Der Kombucha hat seinen Namen FAIRment verdient, denn alle Inhaltsstoffe sind, laut Hersteller, aus ökologischem Anbau. Die Produktion geschieht in Behindertenwerkstätten in Berlin Pankow, die am Gewinn des Produktes beteiligt sind. Auch wird der Verbraucher nicht an der Nase herumgeführt, da alle gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe enthalten sind und er über die Webseite auch die Möglichkeit hat, ein komplettes Set zum selber Brauen zu bestellen. Schritt für Schritt wird die Herstellung erklärt, sodass die Produktion ein Kinderspiel ist. Seit Anbeginn des Lebens lebten wir in Symbiose mit Hefen, Enzymen und Bakterien. Paul und Leon wollen die aktiven Mikroorganismen wieder als verloren gegangenes Puzzelteil in die menschliche Ernährung zurück holen. Mein Scoby und ich sagen. – Cheers

Fotos © Konstanze Teschner / Fairment Kombucha


Konstanze-TeschnerKonstanze Teschner ist eine umtriebige Kulturliebhaberin. Wenn die Berlinerin nicht gerade Sport treibt oder Kulturwissenschaften studiert, hängt sie gerne auf Ausstellungen, in Museen oder auf Lesungen ab.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *







*