KOLUMNE: SEX, DRUGS & TOFUWURST | Berühmte Vegetarier

Kolumne Sex Drugs and Tofuwurst

Psychopathisch, schlau oder sexy – prominente Pflanzenfresser gibt es in vielen Facetten. Christina hat bei aller Individualität doch auch eines festgestellt: Vegetarisch leben ist ebenso längst ein Massenphänomen…

Bis heute hält sich ja hartnäckig das Gerücht, Adolf Hitler sei Vegetarier gewesen. Aber was stimmt denn nun eigentlich? 2008 feuerte man den belgischen Fernsehkoch Jeroen Meus, weil er in seiner Sendung Hitlers angebliches Leibgericht „Forelle in Buttersauce“ nachgekocht hatte. Nach heftigen öffentlichen Protesten setzte der öffentlich-rechtliche Sender VRT das Kochprogramm ab. Für einen Koch überraschend geschmacklos, bereitete Meus in der abgesetzten Sendung die Forelle auf einem Gaskocher vor Hitlers „Adlerhorst“ in Bayern zu. Neben sämtlicher berechtigter Kritik stellt sich mir da eine Frage: Aß der Führer denn nun überhaupt Fisch? Eine, die es wissen muss, ist Margot Wölk. Sie war – gegen ihren Willen – eine von 15 Vorkosterinnen des Massenmörders. Denn: Zu dieser Zeit gab es Gerüchte, dass die Alliierten Hitler vergiften wollten. Nachdem die Frauen das Essen getestet hatten, brachten die SS-Männer die Speisen in Kisten zum Hauptquartier. „Fleisch gab es nie, Hitler war Vegetarier“, erinnert sich Wölk in einem Interview mit Spiegel Online. „Das Essen war gut, sogar sehr gut. Aber genießen konnten wir es nicht.“ Wer könnte die alte Dame da nicht verstehen.

Schlau oder sexy?

Doch nicht dass hier der Eindruck entstünde, die berühmten Vegetarier unserer Geschichte seien sämtlich Psychopathen. Natürlich gibt es auch positive Vorbilder: Konfuzius, Pythagoras und Leonardo da Vinci waren Vegetarier. Genau wie Leo Tolstoi, Antoni GaudÍ und Gustav Mahler. Überhaupt ist die Liste prominenter Tierfreunde sehr lang, und erstaunlich viele Intellektuelle lebten fleischlos: Albert Einstein, Friedrich Nietzsche, Jean-Jacques Rousseau. Insgesamt 19 vegetarische Nobelpreisträger gab es bisher. Und damit das Ganze nicht allzu tiefsinnig wird, wählt die Tierrechtsorganisation PETA jährlich auch den „sexiesten Promi-Vegetarier des Jahres“. 2015 war das Miley Cyrus. Das ist die Frau, die durch das Rausstrecken ihrer langen Zunge bekannt wurde – was jetzt eher weniger intelligent wirkt. Und sogar in der Zukunft leben berühmte Vegetarier. Im Jahr 2230 wird Mr. Spock als vegetarischer Vulkanier geboren werden. In seiner Welt werden Emotionen durch Logik ersetzt sein und so wird er vermittelnd feststellen: „Im strengen wissenschaftlichen Sinn ernähren wir uns alle vom Tod – auch Vegetarier.“

Hipster-Massenauflauf

Zwei in der Szene berühmte Veganer sorgten im Frühjahr in Berlin sogar für den ersten Polizeieinsatz bei einer veganen Restauranteröffnung. Jakob Haupt und David Roth betreiben seit 2009 den Männermode-Blog „Dandy Diary“. Ihre Hipster-Partys zur Fashion Week sind ebenso angesagt wie überfüllt. Nun eröffneten die beiden Hipster auch noch ein fleischfreies Bistro in Neukölln. Eine kulinarische Revolution wollten die beiden Trendveganer hier starten, alles darunter wäre ja auch nicht ernst zu nehmen. Und die Fans nahmen die Sache selbstverständlich ernst: Etwa 300 Menschen im Laden, weitere 500 sollen es davor gewesen sein. Um 21:40 Uhr rückte die Polizei in großer Besetzung an.
Vegetarier-Sein ist eben doch ein Massenphänomen.


 


Christina HollsteinChristina Hollstein ist leitende Redakteurin beim Reise-und Gourmetmagazin SAVOIR-VIVRE und schreibt über die Leiden des jungen Vegetariers – zwischen den Töpfen der gehobenen Küche. Denn ein wenig befremdlich fühlt es sich für sie immer noch an: Vegetarier-Sein ist Trend geworden. Nie gab es so viele Veggies  – und so viele Veggie-Gegner. Und Christina dazwischen. Was man von dieser Perspektive aus erlebt, ist oft mehr als einfach nur bizarr. Aber auch lustig. „Du bist was du isst“ ist zum Gesellschaftsthema geworden. Und darüber schreibt sie. Denn die schönsten Dinge des Lebens sind sowieso vegetarisch: Sex, Dessert und Winzersekt

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






*