Kalorien zählen | Ein effektiver Weg um abzunehmen?

Kalorien zaehlen abnehmen

© Pixabay.com

Immer mehr Menschen suchen nach effektiven Wegen abzunehmen. Durch den Trend hin zum gesundheitsbewussten Leben hat sich der Wunsch der Menschen verstärkt, gesund und schlank zu sein. Dies wird zusätzlich vom körperlichen Ideal getrieben, welches durch Print- und Onlinemedien verstärkt, als schlank und athletisch beschrieben wird. Eine der ältesten und beleibtesten Methoden, um abzunehmen und das körperliche Ideal zu erreichen, ist das Kalorienzählen. Im Folgenden sollen die positiven und negativen Auswirkungen des Kalorienzählens aufgeführt und näher betrachtet werden.

Positive Auswirkungen

Kalorienzählen kann beim Abnehmen helfen. Das Prinzip des Kaloriendefizits, also des täglichen Kalorienverbrauchs, der den täglichen Bedarf überschreitet, hilft prinzipiell beim Abnehmen, da der Körper, wenn ihm keine Energie aus den zugeführten Kalorien mehr zur Verfügung steht, anfängt, eingelagertes Fett zur Energiegewinnung zu verbrennen. So kann das Kalorienzählen bei zusätzlicher körperlicher Aktivität dazu führen, dass man abnimmt.

Um durch Kalorien zählen abzunehmen, sollte jeder Einzelne sich genauer mit den benötigten Kalorien auseinandersetzen. Im Internet sind viele Bedarfsrechner zu finden, die Größe, Gewicht, Alter und tägliche Aktivität einbeziehen und somit genauer über den täglichen Bedarf informieren. Dies ist wichtig um sich genauer über den individuellen Bedarf zu informieren und gesund abzunehmen, da der tägliche Bedarf nur leicht unterschritten werden sollte. Eine Infografik über Profisportler und ihren täglichen Bedarf zeigt sehr schön auf, wie abhängig dieser von der körperlichen Aktivität des Einzelnen ist.

Kalorienzählen kann zudem helfen, sich bewusster zu ernähren. Durch das Zählen der Kalorien können schneller ungesunde Lebensmittel identifiziert und weggelassen werden.

Kalorien zählen abnehmen

© wikimedia.org

Negative Auswirkungen

Einfaches Kalorienzählen ist allerdings häufig irreführend, da nicht alle Kalorien gleichwertig sind. Dies ist leicht zu verstehen, wenn man sich vor Augen führt, dass 200 Kalorien Pommes und 200 Kalorien grüner Smoothie wohl kaum die gleichen Auswirkungen auf den Körper haben. Es kommt also auch zusätzlich auf den Kalorienlieferanten und dessen Zusammensetzung aus Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate an.

Zudem birgt das Zählen von Kalorien die Gefahr, zu versessen auf den Verlust von Gewicht zu sein und somit deutlich zu wenige Kalorien täglich zuzuführen. Dies kann den Stoffwechsel verlangsamen und dazu führen, dass der Körper die notwendige Energie aus den Muskeln zieht und diese nach und nach abgebaut werden. Zudem kann sich ein Zwang entwickeln, der leicht zu Essstörungen führen kann.

Zudem ist dringend zu beachten, dass der tägliche Bedarf direkt von der körperlichen Aktivität abhängt. Besonders diejenigen, die körperlich fordernde Jobs haben, oder in ihrer Freizeit sehr sportlich sind, nehmen häufig zu wenige Kalorien zu sich. Dies schwächt, wie im Vorangehenden schon erwähnt den Körper und kann zu Muskelschwund und anderen Problemen führen. Um sich ein genaueres Bild von verschiedenen Aktivitäten und deren individuellen Kalorienbedarf zu machen, kann die oben erwähnte Infografik genauer betrachtet werden.

Fazit

Das Zählen von Kalorien kann durchaus beim Abnehmen helfen. Dabei sollte allerdings der tägliche Umsatz genau betrachtet und nur minimal unterschritten werden, damit man gesund abnimmt und keine physischen und psychischen Nebenwirkungen riskiert. Wichtig ist auch die Art der Lebensmittel, die zur Kalorienzufuhr verspeist werden und die eigene körperliche Aktivität.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






*