Hingehen! | C-HR Berlin Innovation & Creativity Festival

Kantine Jandorf

Ein ums andere Mal wunderte ich mich, als ich auf meinem Rad die Invalidenstraße entlang heizte, warum das Eckgebäude des ehemaligen Kaufhaus Jandorf still liegt. Höchstens zur Fashion Week tummelt sich hier die Mitte-Bohème, ansonsten liegt das wunderschöne Gebäude brach. Das bedauerten vermutlich auch die Initiatoren des C-HR Berlin Innovation & Creativity Festival. Kurzerhand erschufen sei an dem geschichtsträchtigen Ort ein Festival für Kreativität, Innovation und Nachhaltigkeit und das auch noch gratis.

C-HR Berlin Innovation & Creativity Festival 12-23 Okt. 2016

Vom 12.-23. Oktober 2016 findet in dem ehemaligen Kaufhaus an der Brunnenstraße ein Festival statt das unsere kreativen und innovativen Herzen höher schlagen lässt. Es wird Vorträge und Workshops von nationalen und internationalen Speakern zu den Themen Design, Fashion, Art, Music und anderen Bereichen die uns umtreiben, geben. Information, Inspiration und Networking, eingebettet in wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Künstler werden den Besuchern gratis zur Verfügung gestellt. Lediglich eine online Anmeldung ist erforderlich um an dem Wissenstransfer teilzunehmen.
Für das leibliche Wohl sorgt die Jandorf Kantine, das festivaleigene Pop-up-Restaurant, im 1. OG im Kaufhauses. Louis Pretty und The Bowl bereiten den Gästen dort gesunde Köstlichkeiten.

Nachdem die Köpfe und Bäuche gefüllt wurden, kann am Abend das Tanzbein geschwungen werden. Berliner Künstler werden, nach berliner Manier ungewöhnliche und innovative Klänge zum Besten geben. Bewegt euch, dem schlechten Wetter zum Trotz, runter vom heimischen Sofa und rein in den Wissenssog des C-HR Berlin. Innovation & Creativity. Tomorrow, Today.

Alle Infos zum C-HR Berlin Innovation & Creativity Festival

// Wo? Kaufhaus Jandorf
// Adresse: Brunnenstraße 19-21, 10119 Berlin, MItte
// Wann? 12.-23. Oktober 2016

Fotos: © Konstanze Teschner


Konstanze-TeschnerKonstanze Teschner ist eine umtriebige Kulturliebhaberin. Wenn die Berlinerin nicht gerade Sport treibt oder Kulturwissenschaften studiert, hängt sie gerne auf Ausstellungen, in Museen oder auf Lesungen ab.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *







*