Hingehen | Bar am Steinplatz: Exklusive Cocktails mit Liebe zum Detail

BaramSteinplatz_Cocktail2_Copyright_by_IsabelleRogge

Eine stilvoll eingerichtete Hotellounge, Ledersessel, weiches Licht und ein Cocktailglas in der Hand – das hat seit jeher etwas Filmisches, beinahe Mystisches. Ist es auf Reisen ganz normal, betreten wir im Alltag hingegen eher selten eine Hotellobby. Dass sich ein Besuch in der Berliner Hotelnachbarschaft aber durchaus lohnen kann, habe ich beim exklusiven Pre-Tasting der neuen Cocktailcollection in der Bar am Steinplatz des Hotel am Steinplatz gelernt.

Hotel am Steinplatz | Neuer Glanz hinter alter Fassade

LO_Steinplatz_Regional_ohne_text

Das Hotel am Steinplatz besticht schon von außen durch seine wunderbare Jugendstil-Architektur, geschaffen von August Endell, welcher auch einen Teil der Hackeschen Höfe entwarf. Nach seinen Blütezeiten als Hotel, diente es ab den 70ern als Seniorenheim und stand schließlich leer. 2013 wurde es nach enormen Modernisierungsarbeiten wieder als Hotel am Steinplatz eröffnet. Das Haus braut heutzutage sogar ein nach dem Schöpfer benanntes Bier: das EndellDoch heute stehen die Cocktails an oberster Stelle und so gibt es zur Begrüßung eine eigene Berliner Weiße Kreation als regionale Spezialität aus: Sauerampfer, Kümmel und Potsdamer Weisse. Das klingt zunächst etwas speziell, nach dem ersten Schluck sind dann aber alle begeistert. Viel frischer und nicht so süß wie das Original schmeckt der Trunk. Während Barmanager Christian Gentemann, der das neue Cocktailkonzept entworfen hat, uns seine neuesten Kreationen vorstellt, serviert Küchenchef Markus Zimmer (Aufsteiger des Jahres 2014) köstliche Barfoodsnacks, wie Eisbeinkrokette mit Spitzkohlsalat und Apfelsenf.

Bar am Steinplatz | Cocktails ohne Namen wunderschön illustriert

LO_Steinplatz_Regional_ohne_text2

Bei einem Blick in die neue Cocktailkarte fällt auf, dass die Drinks keine offiziellen Namen tragen, dafür aber sehr schön illustriert sind. Die Bebilderungen sollen den Gast neugierig machen und rücken die teils ausgefallen Zutaten in den Vordergrund. Ich bin gespannt, ob sich das Konzept durchsetzen wird, denn wir entwickeln schon beim Pre-Tasting erste eigene Namen für die verschiedenen regionalen und internationalen Getränkevariationen.

Und wie fällt das Gesamturteil nach dieser feuchtfröhlichen Verköstigung aus?

Bar am Steinplatz | exklusiver Geschmack in familiärer Atmosphäre

Zunächst einmal das Wichtigste: Die Cocktails sind geschmacklich wirklich hervorragend und kein Vergleich zu den Happy Hour Fuselbars in den Touristenkiezen. Die Karte bietet eine interessante Auswahl für jeden Geschmack, wobei die Preise mit 12,00 bis 15,00 Euro nicht günstig sind. Dies ist den hochklassigen Spirituosen geschuldet. Die verschiedenen Geschmacksnoten werden manchmal mit kleinen Gaumenfreuden wie weißer Schokolade, Karamell oder einer mit Erdnüssen panierten Banane verstärkt. Meine Favoriten sind daher der Cocktail mit Limette, Honig, Banane, Salz und Sagatiba Cachaca und die Variation aus Kokos, Ananas, weißer Schokolade und weißem Rum. Das Personal macht das Hotel und die Bar zudem zu einem wirklich angenehmen und familiären Ort, wie man es nur selten von Luxushotels gewohnt ist. Wenn ihr euch also einen exklusiven Cocktailabend in charmanter Atmosphäre gönnen wollt, ist die Bar am Steinplatz auf jeden Fall der richtige Platz.

Bar am Steinplatz im Hotel am Steinplatz:

// Bar am Steinplatz im Hotel am Steinplatz
// Steinplatz 4, 10623 Berlin
Hier könnt ihr einen Blick in die gesamte Barkarte werfen. 


Headerfoto © Isabelle Rogge
Illustrationen: Artwork by grad°wanderung & Illustrations by Clara Schicketanz


Vorschaubild L&HIsabelle Rogge ist 2012 nach Berlin gezogen um als Journalistin zu arbeiten. Aktuell mischt sie als freie Mitarbeiterin in den Redaktionen von Refinery29 Germany, dem RBB Inforadio und Louise et Hélène mit. Auf ihrem Blog EAZY-F.COM schreibt sie über faire und feministische Themen. Außerdem studiert sie Germanistik und Philosophie an der FU Berlin. Sie mag: Fotografie, Mode, Hip Hop und ihren Hula Hoop.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






*