Großartige Persönlichkeiten | Jacqueline Teschner

Jacqueline TeschnerKünstler verhalten sich oft exzentrisch, sind unnahbar, skurril bis hin zur absoluten Verrücktheit. Wir verzeihen ihnen diese eigenartigen und unbequemen Charaktereigenschaften großzügig, weil sie mit ihrer Kunst einen Beitrag zur Gesellschaft leisten. Sie prägen unsere kulturelle Wahrnehmung, die Mode, das Straßenbild und andere Bereiche des privaten, sowie öffentlichen Raumes. Dennoch ist der Umgang mit ihnen schwierig. Schön, dass es wie immer auch Gegenbeispiele gibt. Künstler, deren Schaffen die Menschen beeindruckt und verzaubert, deren Wesen dennoch aufgeschlossen, heiter und warm ist. In diesem Fall ist die Rede von Jacqueline Teschner. Theatermalerin, Designerin, tolle Frau. Und das Beste: du kannst ihre Kunst tragen.

Familie hin oder her

Die Krähen sind daDem aufmerksamen Leser*in ist sofort, anhand des Namens, aufgefallen, dass die Künstlerin, um die es hier geht, meine Schwester ist. Man kann mir somit Voreingenommenheit vorwerfen. Das weise ich gleich zu Beginn vehement von mir. Jacqueline wollte, wie so viele ältere Geschwister, nicht mit mir spielen. Noch heute erzählt sie wie schrecklich es war mich im rosa Kinderwagen durch die Gegend zu schieben. Unser familiäres Verhältnis ist es nicht der Grund für diesen Beitrag, sondern meine tiefe Anerkennung, Achtung und Wertschätzung ihres künstlerischen Schaffens in Malerei und Design.

Putzfrauen im TheaterDas Jacque „die Kreative“ in der Familie ist, war schon immer klar. Sie malte bereits in der Schule Bilder, die alle vor Neid erblassen ließen. Eine handwerkliche Ausbildung lag da nahe. Am Hans-Otto-Theater in Potsdam lernte sie Bühnenmalerei. Das anschließende Studium der Theatermalerei, beendete sie als eine der Besten in ihrem Jahrgang. Fortan verhilft sie Theaterstücken und Oper Aufführungen durch ihre Arbeit im Bühnenbild zum Erfolg. Andere Anfragen für Musikvideos (Celina Bostic: „Kleines Kino“), Filmausstattungen oder privaten Gemälden macht sie nebenbei.

StrukturVielleicht ist es ihr souveränes Auftreten oder ihre warme Ausstrahlung, die den Anschein erwecken, alles gelinge ihr mühelos und mit links. Ich, als ihre Schwester, weiß allerdings, dass die Produkte nicht so ohne weiteres entstehen, sondern durch harte Arbeit, viel Übung, Fleiß, verzweifeln, verwerfen, Neubeginn, Durchhaltevermögen und Hingabe. Sie hat eine Vision des Endproduktes und gibt nicht auf, bis es genauso aussieht, wie in ihrer Vorstellung. Womöglich hat sie ein fotografisches Gedächtnis. Sie bildet Situationen aus ihrem Kopf ab bis in kleinste Detail, auch wenn es nur ein Moment war. Egal wie spät es ist oder wie lange sie bereits an einem Projekt arbeitet, sie beendet es mit Hingabe. Trotz der vielen Arbeit, ist sie stets eine tolle Freundin und Schwester. Zuverlässig, einfühlsam, ehrlich und loyal, steht sie ihren Mitmenschen zur Seite.

Tragbare Kunst: Taschen, Rucksäcke, Interior

Wenn sie nicht gerade für die Hochkultur produziert, designt und näht sie Taschen und Portemonnaies oder bastelt Schmuck und Homeaccessoires. Ihre Liebe zum Theater kommt auch dabei zum Ausdruck, denn sie verwendet ausgediente Theater-Plakate für die Rücksäcke, Taschen und Geldbörsen. Jedes Teil wird in präziser Handarbeit hergestellt und existiert nur ein Mal. Der Mix aus alten und neuen Materialen mit unterschiedlicher Struktur verleiht dem Gegenstand einen besonderen Charme. Kleine Details und Taschen machen die Accessoires in gleichem Maße schön wie nützlich. Trage ich eines ihrer Einzelstücke, kann ich fast sicher sein, auf der Straße gefragt zu werden woher ich die Tasche habe.

Die diplomierte Designerin bastelt aus funktionslosen Weckern Interior Accessoires mit Miniaturwelten, die eine Geschichte erzählen. Aus dem übrig gebliebenen Innenleben der kaputten Zeitmesser entsteht individueller Schmuck für den extravaganten Auftritt. Jacqueline Teschner hat eine wunderbare Ästhetik, die den Dingen eine einzigartige Persönlichkeit verleiht. Womöglich fragst du dich jetzt ob es etwas gibt, was Jacqueline Teschner nicht kann. Ich frage mich das auch.

Da sie zu allem Überfluss auch noch bescheiden ist, wird sie beim Lesen dieses Textes rot werden im Gesicht und ihn vielleicht nicht weiter teilen. Dennoch hoffe ich, dass viele Menschen diesen Beitrag lesen und erfahren wie toll meine Schwester ist. Danke Jacque.

//Kontakt: Jacqueline Teschner


Konstanze-TeschnerKonstanze Teschner ist eine umtriebige Kulturliebhaberin. Wenn die Berlinerin nicht gerade Sport treibt oder Kulturwissenschaften studiert, hängt sie gerne auf Ausstellungen, in Museen oder auf Lesungen ab.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *







*