Dr. Nikolaus Raab | Schönheitschirurgie mit Wohlfühlfaktor

http://louiseethelene.de/dr-nikolaus-raab-schoenheitschirurgie-mit-wohlfuehlfaktor/

Die Brustvergrößerung zählt zu den beliebtesten Schönheitsoperationen weltweit, auch in Deutschland wird sie immer häufiger nachgefragt. Dabei geht der Trend in die Richtung natürlicher Formen Übergroße, künstlich anmutende Brüste gehören der Vergangenheit an; immer mehr Frauen wünschen sich eine Brustvergrößerung mit besonders ästhetischen, natürlichen Ergebnissen. Durch den Einsatz von anatomischen Brustimplantaten in natürlichen Formen oder der Brustvergrößerung mit Eigenfett, die den Brüsten eine natürliche Form verleihen, kann diesen Wünschen nachgegangen werden. Nach einer kompetent durchgeführten Brustvergrößerung können auch Experten die Brüste nur schwer von einer natürlichen Brust unterscheiden.

Ein Spezialist im Bereich der Brustästhetik ist Dr. Nikolaus Raab. Der plastische Chirurg aus München hat besondere Expertise darin, ästhetische, natürliche Ergebnisse zu erzielen. „Die Nachfrage nach ästhetischen und besonders natürlichen Ergebnissen steigt stetig“, so Raab. Aus diesem Grund bietet er Frauen mit dem Wunsch nach einem größeren Busen mit natürlicher Form in seiner Praxis ein umfassendes Angebot. Verschiedene Verfahren der Brustvergrößerung gehören zu seinem Repertoire. Neben der klassischen Brustvergrößerung mit Implantaten hat sich Dr. Raab als erster Chirurg Deutschlands auf die Brustvergrößerung mit B-Lite Leichtimplantaten spezialisiert. Des Weiteren findet die Brustvergrößerung mit Eigenfett in Dr. Raabs Praxis in München Anwendung. Bei dieser Methode der Brustvergrößerung können mithilfe von körpereigenen Materialien besonders natürliches Resultate erzielt werden. Das eingespritzte Eigenfett verleiht der Brust eine sehr natürliche Form und fühlt sich ebenso natürlich an. Als Experte für Brustästhetik gehören auch die Bruststraffung sowie die Brustverkleinerung zu seinen Leistungen. „Es geht darum, der Patientin genau den Körper zu schenken, in dem sie sich wohlfühlt“, beschreibt Dr. Raab sein Konzept. Dies kann für jede Patientin anders aussehen. Individuell entscheidet der Schönheitschirurg, welche Behandlung der Brustästhetik für die Patientin am besten geeignet ist. Häufig kommt dabei die Brustvergrößerung mit Implantaten zum Einsatz.

Dr. Nikolaus Raab

Um auch langfristig ästhetische Ergebnisse zu erzielen, hat Dr. Raab die konventionellen Bahnen verlassen. Er ist Pionier im Feld B-Lite, einer neuen Art von Brustimplantaten. Innovative Technologien machen diese Implantate leichter und gewebeschonender. Durch kleine Hohlräume in der neuartigen Silikonfüllung der Implantate wird deren Dichte verringert, was sie rund 30% leichter im Vergleich zu konventionellen Silikonimplantaten macht. In die Brust eingesetzt, vergrößern sie diese, ohne zu starken Zug auf den Halteapparat auszuüben. Auf diese Weise wird das Gewebe geschont und die Brust hat auch Jahre später noch die gewünschte Form. Dass B-Lite Implantate auch das Risiko für Komplikationen senken, ist ein nicht zu verachtender Nebeneffekt. Als einer von bisher nur wenigen plastischen Chirurgen in ganz Deutschland verwendet Dr. Nikolaus Raab B-Lite Implantate bei vielen seiner Brustvergrößerungen. Er schätzt das langfristig ästhetische Ergebnis, sowie die geringe Belastung für den Körper beim Einsatz dieser Implantate.

Dr. med. Nikolaus Raab | Schönheitschirurgie mit Wohlfühlfaktor

Mit dem Ziel, seinen Patientinnen die bestmögliche Behandlung zu ermöglichen, geht für Dr. Raab jedoch mehr einher, als eine erfolgreiche ästhetische Operation. In seiner Praxis im Herzen von München bietet er ein umfassendes Programm rund um den ästhetischen Eingriff herum. „Vital Aesthetics“ nennt sich Raabs ganzheitlicher Ansatz, bei dem auch Vor- und Nachsorge individuell auf den Patienten abgestimmt sind. Durch das holistische Konzept seiner Praxis hat sich Dr. Nikolaus Raab auf dem Gebiet der Schönheitschirurgie bereits einen Namen gemacht. „Mein Team und ich möchten die Behandlung für unsere Patienten so angenehm wie möglich gestalten. Im Mittelpunkt steht der Patient, dessen Wohlbefinden oberste Priorität hat“, betont Dr. Raab. Durch eine Kombination aus Ernährungsberatung, Fitness-Coaching und Wellnessbehandlung sorgt der holistische Behandlungsansatz für umfassendes Wohlbefinden vor und nach einer ästhetischen Operation und begünstigt des Weiteren den Heilungsverlauf. Individuelle Ernährungspläne, Personal Training mit einem international renommierten Fitnesscoach sowie Massagen und Lymphdrainagen unterstützen dabei nicht nur die Genesung nach einem Eingriff, sondern bieten dem Patienten zudem die Möglichkeit, auch langfristig gesund und bewusst zu leben. Dr. Raab legt dabei besonderen Wert auf die Zufriedenheit der Patienten. „Jeder Patient kann genau die Behandlung in Anspruch nehmen, die er braucht. Individuell zusammengestellte Behandlungspläne ermöglichen es uns, auf die Wünsche und Ziele der Patienten einzugehen“, so Dr. Raab. Ein komplikationsloser Heilungsverlauf und das Wohlbefinden der Patienten sorgen im Rahmen der holistischen Behandlung für das bestmögliche Behandlungsergebnis. Auf diese Weise möchte Dr. Raab seinen Patienten die Angst nehmen und ihren ästhetischen Eingriff zu einer noch positiveren Erfahrung machen, bei dem nicht nur das Ergebnis, sondern außerdem das Wohlbefinden im Mittelpunkt steht. „Rundum geht es vor allem darum, sich wohlzufühlen und so viel wie möglich mitzunehmen“, so Dr. Raab. Auch langfristig können Patienten von der ganzheitlichen Behandlung profitieren. Sowohl Ernährungsberatung als auch Personal Training können noch lange nach Abschluss der eigentlichen ästhetischen Behandlung Anwendung finden. „Schönheitschirurgie geht über die Operation an sich hinaus, Vor- und Nachsorge tragen gleichermaßen zum Behandlungsergebnis bei“, unterstreicht Dr. Raab. Bei den Patienten kommt das ganzheitliche Konzept von Dr. Raabs Praxis gut an. Viele von ihnen besuchen die Praxis auch lange nach ihrem chirurgischen Eingriff noch, um das umfassende Nachsorgeangebot in Anspruch zu nehmen.


Fotos:  © Pixabay / PR

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Dr. Nikolaus Raab entstanden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






*