Die besten Methoden zur Haarentfernung

Die besten Methoden zur Haarentfernung

Es ist ein leidiges Thema. Gerade jetzt im Sommer. Die Rede ist von der Körperbehaarung. Gerade wir Frauen sehen uns immer wieder der Frage gegenübergestellt: Wachsen, Rasieren oder Lasern? Die besten Methoden der Haarentfernung habe ich einmal für Euch zusammengestellt…

Haaren an den Beinen, in der Bikinizone, unter den Achseln. Ich weiß. Es nervt! Klar kann man auch einfach zu seiner natürlichen Körperbehaarung stehen. Das würde vieles vereinfachen. Aber Hand aufs Herz. Viele Frauen sind dazu noch nicht bereit. Zu stark ist der mediale und öffentliche Druck, verursacht durch Werbekampagnen, die uns verdeutlichen: Wer schön sein will, muss glatt sein.

Doch das tägliche Rasieren – und ich spreche aus Erfahrung – ist eine Qual. Gerade an den Beinen dauert die morgendliche Rasur viel zu lange. Dann bleibt meist keine Zeit mehr für einen Morgenkaffee geschweige denn ein Frühstück. Der Beauty-Gott gebietet es. Aber wie entfernen, wenn nicht rasieren? Epilieren und Wachsen ist recht schmerzhaft, sorgt zwar für langanhaltendere glatte Haut, kann aber auch gehörig zu Irritationen führen.

Die besten Methoden zur Haarentfernung? Dauerhaft den Haaren Kampf ansagen!

Die Lösung heißt Silk’n Glide Xpress. Dieses kleine, clevere Gerät entfernt vollkommen schmerzfrei alle ungewünschten Haare und Härchen am Körper – ob an der Oberlippe, an den Achseln, an den Beinen, in der Bikinizone. Und zwar dauerhaft! Dafür müsst ihr noch nicht einmal zur Kosmetikern oder zur Ärztin laufen: Die Behandlung mit Lichtimpulsen könnt ihr mit dem Silk’n Glide Xpress easy-pisi von zu Hause durchführen.

Die besten Methoden zur Haarentfernung

Das nenne ich mal eine einfache Haarentfernung. Man fährt mit dem Gerät über die gerade rasierte Haut und behandelt sie so mit den Lichtblitzen die in kurzen Abständen von dem Gerät abgegeben werden. Die Haare wachsen nach der Behandlung für zwei Wochen weiter und fallen dann, ganz sanft, aus. Sollte man zu stärkeren Haarwuchs neigen, empfiehlt es sich in jedem Fall, die Anwendung öfter durchzuführen, um sich dauerhaft von den Haaren zu verabschieden.

Das Geheimnis an dem Gerät? Bereits erwähnt: Die Lichtimpulse! Insgesamt verfügt das Laserhaarentfernungsgerät über fünf verschiedene Energiestufen. Die niedrigste Stufe behandelt bei jedem Impuls die Haare einzeln, während die höchste Stufe einen Lichtimpuls pro Sekunde aussendet. Dabei kann man zwischen der schnellen Gliding Methode oder der langsamen Pulsing Methode wählen. Letzteres eignet sich vor allem für kleinere Flächen wie Oberlippenbereich oder Bikinizone, denn hier werden die Lichtimpulse langsamer ausgesendet, so dass die Haare präzise erfasst werden. Die Gleitmethode wiederum wird ein Lichtimpuls pro Sekunde ausgesendet, so dass größere Flächen rascher behandelt werden.

Ist das gefährlich?

Nein! Die Anwendung ist vollkommen sicher und ungefährlich für Haut und Augen. Nach der Behandlung sind die Körperpartien kaum gereizt oder gerötet. Das Gerät wurde klinisch getestet und ist, so das Versprechen, vollkommen unbedenklich.


Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Silk’n Glide entstanden.

Fotos: © PR / Konstanze Teschner

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *







*