Daytox | Die neue Beauty-Marke im Test

Daytox Test Erfahrung

Der Detox-Trend ist allgegenwärtig. Nicht nur jetzt, zu Fastenzeiten: Ob Saft- und Teekuren zur Entschlackung, Detox-Urlaube oder Detox-Yoga um die innere Ruhe wiederzufinden – für jeden Gusto ist etwas dabei und wohl jeder hat sich schon einmal überlegt, ob er die nächsten Wochen detoxt. Neu ist aber dieses: Detox für die Haut. Douglas präsentiert das erste, ganzheitliche Schönheitsprogramm Daytox. Die Marke soll Haut und Körper dabei unterstützen, aus eigener Kraft wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Das wollte Frieda sich nicht entgehen lassen und testete die neue Beauty-Brand Daytox.

Etwas kritisch stehe ich der unaufhaltsamen Detox-Bewegung gegenüber. Denn Fasten- und Heilkuren sind eigentlich nichts Neues, sondern eine uralte Methode. Das aber momentan jeder auf den Detox-Trend aufspringt, mag wohl auch daran liegen, dass wir uns, in Zeiten von abgepackten Supermarkt-Salaten, Konservierungsstoffen-Overkills und fettreduziertem Fake eine Gesundheits-Offenbarung davon erhoffen. Wir wollen uns frei machen von den falschen Versprechen der Lebensmittelbranche und den Körper quasi auf einen Schlag von Schadstoffen befreie. Daran ist nichts schlecht. Dennoch glaube ich, dass die meisten Detox weniger aus dem Grund machen, den inneren Haushalt wieder in Ordnung zu bringen (worauf Entschlackungskuren eigentlich ausgelegt sind), sondern um so schnell wie möglich schlank zu werden. Und das ist der falsche Ansatz! Warum ich so lange aushole? Um zu verdeutlichen, dass die neue Douglas-Marke Daytox den richtigen Ansatz vertritt: Nicht „auf die Schnelle“ zu verschönern, sondern die Selbstreinigung der Haut zu unterstützen und ihre Regeneration zu fördern und den Körper quasi dauerhaft zu unterstützen, seine schönste Seite nach außen zu kehren.

Daytox: Auf das Wesentliche konzentriert

Daytox Test Erfahrung

Allein das Packaging ist dabei extrem ansprechend. Die braunen Fläschchen erinnern an Medizinfläschchen aus vergangenen Zeiten, die Verpackung ist unaufgeregt, die Produkte tragen dankenswerter Weise keine fancy Namen. Daytox konzentriert sich auf das Wesentliche.

Und das sind die Inhaltsstoffe; Von der Clay Maske über das Körperöl bis zum Hyaluronserum umfasst die neue Douglas-Marke Daytox so ziemlich jede Art von Pflegeprodukt, das man sich wünschen kann. Dabei ist allen gemein, dass sie Detox Wirkstoffe, Antioxidantien wie Vitamin E und C, Öle und/oder Heilkräuter aus der Natur (wie Wiesenschaumkraut, Brennnessel oder Mandelöl) enthalten und auf rein veganer Basis entwickelt wurden. Fiese Substanzen wie Parabene und Silikone sind natürlich nicht enthalten (es hätte mich auch stark gewundert). Verwundert bin ich zunächst über die Tatsache, dass die Gesichtscremes und -masken einen zarten Duft verströmen. Denn Parfum gehört eigentlich nicht in Pflegeprodukte. Es hätte zu Daytox gepasst, wenn man auch darauf verzichtet hätte. Allerdings: Die enthaltenen Pafumöle sind allergenfrei, wodurch sie wiederum keine Reizungen oder Ausschläge hervorrufen dürften. Immerhin.

Lieblingsprodukt: Die Clay Maske von Daytox

Meine Haut zumindest verträgt die Produkte von Daytox wunderbar. Insbesondere die Clay Maske hat es mir dabei angetan (17,99 €). Die Tonerde Maske reinigt porentief, dennoch habe ich nicht das Gefühl, dass meine Haut im Anschluss ausgetrocknet ist. Und wenn sie doch etwas spannt, greife ich zur Rich Cream ( 24,99 €), die unmittelbar ein glatteres Hautgefühl zaubert und zusätzlich die Zellerneuerung stimulieren, freie Radikal abwehen und Falten mildern soll.

Daytox: Zu der Pflege gibt’s ’nen Tässchen Tee

Daytox Test Erfahrung

Das Coole an Daytox ist aber auch dieses: Die Pflegelinie wird von drei verschiedenen, organischen Tees ergänzt, die quasi von Innen reinigen und somit verschönern. Dabei sind die Teest (Herbal, Fruity oder Minty, Preis: 100 Gramm 8,99 Euro) selbstverständlich in Bio-Qualität. Der Verzicht auf Gentechnik und künstliche versteht sich dabei von selbst!

Die DAYTOX Produkte sind ab sofort neu und exklusiv nur bei Douglas und online unter http://www.douglas.de erhältlich.

Alle Fotos: © Friederike Hintze


Friederike HintzeFriederike Hintze, oder lieber Frieda, gründete gemeinsam mit Marie von der Heydt den Blog Louise et Hélène. Seit vielen Jahren arbeitet sie als freie Journalistin und Bloggerin im Lifestyle-Bereich. Frieda liebt guten Wein und gute Bücher,  ist am Liebsten unter Freunden oder an der Küste – oder beides – und geht gerne Laufen. Wenn sie für sich ist, guckt sie mehr oder minder heimlich Unter Uns. Und zwar seit der ersten Folge

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *







*