Dauerhafte Haarentfernung mit Blitzlampe

Dauerhafte Haarentfernung

© Photo by rawpixel.com on Unsplash

Dauerhaft glatte Beine, ohne lästiges Rasieren oder Wachsen – davon träumt wohl fast jede Frau. Besonders in den warmen Monaten, wenn wir wieder häufiger Röcke, Kleider oder kurze Hosen tragen, ist es doch ziemlich zeit- und nervenaufreibend, sich ständig um die Behaarung der Beine Gedanken machen zu müssen. Eine spontane Entscheidung morgens vor der Arbeit für die Lieblingssommerklamotte ist da manchmal gar nicht drin, weil schlicht die Zeit fehlt, noch schnell die Beine zu rasieren!

von Dr. med. Svenja Giessler

Und mit den Beinen ist es oft nicht getan. Manchen Frauen stören sich sehr an den dunklen Haaren an ihren Armen oder auch an einem leichten Damenbart. Unsere gesellschaftlichen Normen entsprechen eben einem weitgehend haarlosen Frauenkörper. Die Mehrheit der Frauen wünscht sich dabei die Haarentfernung in der Bikinizone, dicht darauf folgen die Unterschenkel, dann die Achselhöhlen.

Also rasiert man, zupft oder epiliert – nur um wenige Tage später wieder an der haarigen Ausgangslage angekommen zu sein. Denn eine Haarentfernung mittels Rasur, Waxing oder Epilation ist nicht von Dauer – dafür aber teilweise recht schmerzhaft. Statt also regelmäßig zum Rasierer oder Epiliergerät greifen zu müssen, sehnen sich viele Frauen daher nach einer dauerhaften Lösung, mit der das Thema Körperhaare ein für alle Mal Geschichte ist.

Dauerhafte Haarentfernung

© Photo by Alona Kraft on Unsplash

Entfernt der Laser die Haare wirklich dauerhaft?

Die Haarentfernung mit Blitzlampe verspricht so ein dauerhaftes Ergebnis – zumindest weitgehend. Denn entgegen der weitläufigen Annahme, kann auch eine Blitzlampenepilation (Intensed Pulsed Light, kurz IPL) nicht sämtliche Körperhaare für immer entfernen. Im Vergleich zu Rasur oder herkömmlicher Epilation ist sie aber weitaus dauerhafter. Die Lampe zerstört zwar die Haarwurzel – und doch können so nur Haare angegriffen werden, die sich aktiv in der Wachstumsphase befinden. Deshalb sind mehrere Sitzungen im Abstand von einigen Wochen notwendig. Dennoch können schlummernde Haarzellen unter der Oberfläche bleiben, die irgendwann vom Körper zum Wachstum angeregt werden. Wer sich daran stört, muss die Wurzel dann gegebenenfalls nochmals nachbehandeln lassen, sodass auch aus ihr kein Haar mehr sprießt. Nichtsdestotrotz ist die IPL-Methode die effektivste und schonendste Variante in Punkto dauerhafte Haarentfernung.

Wenn Du Dich für eine Blitzlampenbehandlung entscheidest, um Deine Haare dauerhaft entfernen zu lassen, solltest Du vorab ein ausführliches Beratungsgespräch vereinbaren. Denn Du musst Dich im Vorfeld über alle Risiken aufklären lassen. Viele Patienten wissen zum Beispiel gar nicht, dass die IPL-Methode nicht zwangsläufig alle Haare für immer entfernt, sind dann vom Resultat enttäuscht und ärgern sich über die Kosten. Um das zu vermeiden, solltest Du Dich also vorher ausführlich über die Behandlung informieren. Zudem werden im Beratungsgespräch Deine Haut und Deine Haare analysiert, mitunter findet sogar eine Testbehandlung statt. Das alles ist wichtig, da es auch schwarze Schafe gibt, die Blitzlampenbehandlung ohne wirkliche Qualifikation anbieten. Es gibt in dem Bereich bislang keinen gesetzlichen Ausbildungsgang. Du solltest daher unbedingt auf einen seriösen Anbieter achten.

Wie funktioniert die Blitzlampenbehandlung?

Ist es nun soweit und Dein Haar soll durch Blitzlampe entfernt werden, musst Du Dich auf etwa drei bis sechs Sitzungen einstellen – das ist abhängig vom Hauttyp sowie von der Art, der Dichte und der Menge der Haare. Der Laser kann nur wachsende Haare zerstören, darum sind mehrere Durchgänge nötig. Zwischen den Sitzungen liegen meist sechs Wochen Pause. Du merkst, das Ganze ist keine kurzweilige Angelegenheit.

Zur Behandlung wird gepulstes Licht eingesetzt. Die Energie des Lichts wird in Form von Wärme an die Haarwurzel weitergeleitet und zerstört dort die Keimzellen. Bei der Behandlung wird das Licht sehr punktgenau auf den Haaransatz aufgesetzt, um so schonend wie möglich vorzugehen. Die Nebenwirkungen halten sich dadurch in Grenzen.

Können alle Haare durch IPL entfernt werden?

Was viele nicht wissen: Der Vorteil der IPL-Methode gegenüber herkömmlicher Laserepilation besteht darin, dass sie sich für jegliche Art von Haar- und Hauttyp eignet. Durch das breite Lichtspektrum kann die Blitzlampe sehr akkurat auf den individuellen Phänotyp angepasst werden. Dennoch eignen sich dunkle Haare auf heller Haut am besten für diese Methode, da der Hautfarbstoff Melanin das Licht absorbiert, das in dunklen Haaren deutlich mehr vorhanden ist als in hellen.

Was muss ich vor und nach der Behandlung beachten?

Wenn Du eine Blitzlampenepilation planst, sollte Deine Haut nicht gebräunt sein. Sonst kommt es wegen des vermehrten Melanins zu Schädigungen der Haut. Zudem sollten Medikamente 48 Stunden vor der Behandlung abgesetzt werden und Du solltest ausreichend trinken, da das Licht bei feuchter Haut und feuchten Haaren besser zur Wurzel gelangt. Nach der Behandlung solltest Du ebenfalls mehrere Wochen die Sonne meiden, damit die Haut regenerieren kann. Auch diese Aufklärung zur Vor- und Nachbereitung gehört übrigens zu einem guten Beratungsgespräch dazu.


Über die Autorin: Dr. Svenja Giessler ist Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Inhaberin der Praxis Dr. Svenja Giessler – Plastische & Ästhetische Chirurgie in München. Ihr Behandlungsspektrum umfasst alle Plastischen und Ästhetischen Eingriffe der Schönheitschirurgie mit dem Schwerpunkt der Brustchirurgie.

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Dr. Svenja Giessler entstanden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






*