Cloud Nine Lockenstab im Test | Nichts für Ungeduldige

Cloud Nine Lockenstab Test Erfahrung

Gerade von Kennern oder Profis wird die Marke Cloud Nine hochgelobt: Die Glätteisen, Föne und Lockenstäbe werden nicht umsonst in vielen Stylingsalons genutzt. Jedoch: Taugt das Profi-Equipment auch etwas für Zuhause? Und kann auch der Laie damit umgehen? Wir hatten den Cloud Nine Lockenstab im Test … und das ist das Ergebnis. 

Tja, ich muss zugeben: Ich bin ein ungeduldiger Mensch – und gerade in Sachen Hairstyling stelle ich mich meistens blöd an. So erneut geschehen, als ich den Cloud Nine Lockenstab testete. Denn das besondere an dem Gerät ist, dass der Lockenstab eine konische Form hat und keinen obligatorischen Clip. Stattdessen dreht man vorab unterteilte Strähnen einfach auf den Stab auf (an der schmalen Spitze werden die Locken kleiner, am dickeren Ende werden sie welliger) und hält sie einige Sekunden mit der Hand fest. Ganz wichtig: Den beiliegenden Hitzehandschuh nicht vergessen, ansonsten verbrennt man sich ganz schnell die Finger.

„Soweit, so einfach“, dachte ich mir, nachdem ich mir das Anleitungsvideo angeschaut hatte. Und doch: Auch nach mehrmaligen Anläufen waren meine Haare nicht lockig, dafür aber mein Nacken an einer Stelle verbrannt und ich genervt.

Cloud Nine Lockestab im Test: Die Meinung eines Semi-Profis

Cloud Nine Lockenstab Test ErfahrungNun kenne ich meine Styling-Defizite und im Sinne des realitätsnahen Testberichts gab ich dem Lockenstab zum Test noch einmal meiner Freundin Anne, die in haarigen Angelegenheiten eindeutig mehr Skills besitzt. Und siehe da: Ihr Urteil fiel ganz anders aus. Keine Verbrennungen, keine Schwierigkeiten bei der Handhabung und auch wenn es zunächst ungewohnt ist, den Lockenstab mit der (behandschuhten) Hand zu umfassen, gewöhnt man sich auch daran. Die Locken fallen schön und natürlich, die Haare glänzen auch weiterhin und sehen nicht stumpf aus (was bei manch billigen Geräten aufgrund der zu hohen Hitze ja gerne Mal der Fall ist).  Und über einen angekokelten Nacken klagt Anne seit der Anwendung auch nicht.

Fazit: Cloud Nine Lockenstab im Test

Cloud Nine Lockenstab Test Erfahrung

Insofern kann man zu folgendem Urteil kommen: Ich, Frieda, sollte mich mit meinen glatten Haaren einfach abfinden. Lockenstäbe (und alle anderen Hairstyling-Produkte) sind nichts für mich. Für alljene, die aber besonders glattes oder dünnes Haar haben, ist der Cloud Nine Lockenstab sicherlich empfehlenswert. Wer wiederum so eine Semi-Profi wie Anne ist und etwas geschickter ist, der kann sich Locken auch mit einem Glätteisen aufdrehen – findet Anne.  Wie das allerdings wiederum gehen soll, wird für mich wohl auf ewig ein Rätsel bleiben…

Fotos © Annemarie Wolf


Friederike HintzeFriederike Hintze, oder lieber Frieda, gründete gemeinsam mit Marie von der Heydt den Blog Louise et Hélène. Seit vielen Jahren arbeitet sie als freie Journalistin und Bloggerin im Lifestyle-Bereich. Frieda liebt guten Wein und gute Bücher,  ist am Liebsten unter Freunden oder an der Küste – oder beides – und geht gerne Laufen. Wenn sie für sich ist, guckt sie mehr oder minder heimlich Unter Uns. Und zwar seit der ersten Folge.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *







*