Catchys | Das Google für Second Hand Mode

Catchys

© Photo by Sabina Ciesielska on Unsplash

Es gibt unzählige Second Hand-Börsen im Netz – auch und gerade für Vintage- und Designermode: Doch Catchys ist mehr als das. Catchys ist eine Suchmaschine für Second Hand-Designermode. Wenn man so will: Das Google für Vintage-Fashion. Damit schließt das Münchner Start-Up eine Marktlücke. Wir haben uns mit Franzi Majer – einer der beiden Gründerinnen – einmal genauer über die Idee von Catchys unterhalten. 

Catchys: Finde Dein Lieblingsstück aus 5 Millionen Produkten

Eigentlich ist das Prinzip von Catchys so simpel, wie genial: Die Suchmaschine ist selbst kein Shop sondern listet derzeit über 5 Millionen Luxus-Produkte der bekanntesten Vintage-Onlineshops. Darunter Rebelle, Videdressing, Vestiaire Collective und weitere. Wer also auf der Suche nach Chanel Taschen ist,  bekommt bei Catchys eine große Auswahl vorgeschlagen. Im Anschluss kann man das Lieblingsstück bequem aussuchen. Oder man stöbert sich durch das üppige Angebot für Damen, Herren und Kinder. Ebenfalls möglich: Die Angebote nach Marken zu filtern. Sobald man etwas gefunden hat, klickt man einfach auf den „Zum Shop“ und wird dann weitergeleitet. 

Catchys

Die Gründerinnen von Catchys. Links: Franzi Majer. Rechts: Magdalena Oehl.

„Das Tolle an Catchys ist die Möglichkeit, auf einer einzigen Seite das große und internationale Sortiment der besten Second Hand-Online Shops zu finden“, erklärt Franzi Majer. Sie gründete gemeinsam Magdalena Oehl 2015 die Fashion-Suchmaschine. Die Idee entstand, wie so oft, aus der Not heraus. Auf der Suche nach einer ganz bestimmten Hermès-Tasche bemerkten die beiden: Es gibt zwar unzählige Second Hand-Shops, aber der Markt ist extrem fragmentiert. Keine Webseite filterte zu diesem Zeitpunkt das gigantische Angebot für den Nutzer. Und so wurde Catchys aus der Taufe gehoben. 

Ausgezeichnet mit dem Munich Start-Up Award

Doch das Münchner Unternehmen, das dieses Jahr zu Recht mit dem Munich Start-Up Award ausgezeichnet wurde, ist noch mehr: „Mittlerweile sind wir auch das größte Online-Outlet für Sales, Second Season und Second Hand Artikel“, erklärt Franzi Majer. Angebunden ist auch ein eigenständiges – und im Übrigen sehr lesenswertes Magazin, auf dem immer wieder Interviews mit Bloggern und andere interessanten Persönlichkeiten aus der Mode-Branche veröffentlicht werden und auch ein hilfreicher Expertenguide mit Beiträgen zu Fake Checks zu finden ist.

Frauenpower bei Catchys!

Kaum verwunderlich, dass das Unternehmen schnell gewachsen ist. Ein fast 20-köpfiges Team verbirgt sich mittlerweile hinter dem Namen Catchys – die meisten Mitarbeiter sind weiblich. So, wie die beiden Powerfrauen, die einst Catchys gegründet haben. „Wichtig ist gerade für Frauen, die ja immer noch eine Minderheit in der Start-Up Welt sind, selbstbewusster zu werden und den Schritt einfach zu wagen“, glaubt Franzi Majer. „Unternehmerin zu sein ist immer risikoreich. Es kann stets etwas schiefgehen. Wenn ein Feuer gelöscht ist, brennt es meistens an zehn anderen Stellen. Daran muss man sich natürlich erst einmal gewöhnen, aber das sollte einen nicht einschüchtern.“ 

Dem haben wir nichts hinzuzufügen. Also: Solltet ihr demnächst mal auf der Suche nach einem neuen Fashion-Lieblingsstück sein, schaut bei Catchys vorbei. So findet ihr nicht nur den besten Preis, sondern unterstützt quasi ganz nebenbei die Frauenpower in der deutschen Start-Up-Szene!


Fotos: © PR – Catchys / Unsplash.com

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Catchys entstanden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






*