Beauty-Trend Astaxanthin | Was kann das Super-Antioxidans?

Astaxanthin Beauty-Trend

Der Algenextrakt Astaxanthin ist zur Zeit einer DER Trends in Sachen Gesundheit und Anti-Aging. Das besonders potente Antioxidans vermag unsere Zellen ganzheitlich und besonders effektiv zu schützen – in Studien wird es gar als der stärkste bekannte Radikalfänger beschrieben. Ganz neu sind Kosmetika, die mit Astaxanthin angereichert wurden und genau diesen widmen wir uns in diesem Artikel.

Wirken Antioxidantien in Cremes überhaupt?

Ja, das tun sie und das ist nicht einmal etwas Neues. Vitamine sind seit jeher ein fester Bestandteil diverser Kosmetika und tragen maßgeblich zu deren Wirkung bei. Von Vitamin C über Tocopherole bis hin zu diversen sekundären Pflanzenstoffen – sie alle sollen die Haut nähren und unsere Zellen vor oxidativem Stress schützen.

Im Falle von Astaxanthin gibt es sogar wissenschaftliche Untersuchungen (Tominaga et al. 2012), die eine topische Wirksamkeit bestätigen – sowohl bei Frauen, als auch bei Männern.

Eine Studie von Kurashige et al. Aus dem Jahr 1990 macht die Kraft des Astaxanthins deutlich: Die Forscher zeigten, dass der Algenextrakt unsere Zellkraftwerke, die Mitochondrien, 100-mal stärker vor Schäden stützt als dies Vitamin E vermag.

Welche Effekte hat Astaxanthin auf Gesundheit & Schönheit?

In erster Linie führt die zellschützende Wirkung zu einem allgemein verbesserten Gesundheitszustand:

  • Das Immunsystem wird gestärkt,
  • der Körper wird resistenter und leistungsfähiger,
  • die Ausdauer erhöht sich,
  • Entzündungen werden reduziert,
  • Die Haut ist besser vor UV-Licht geschützt

und vieles mehr…

Zudem verbessert sich bei vielen Anwendern das Hautbild – Pickel werden reduziert, die Hautfarbe wirkt gesünder – und im Urlaub hält man es länger in der Sonne aus, ohne zu verbrennen.

Astaxanthin Beauty-Trend

Welches Astaxanthin-Produkt ist zur Hautpflege geeignet?

Abgesehen davon, dass Kosmetikprodukte generell von einem vertrauensvollen Hersteller stammen sollten, der auf schadhafte Zusatzstoffe verzichtet, gilt es im Falle von Astaxanthin speziell auf dessen Herkunft zu achten:

In der Industrie verwendet man Astaxanthin, welches aus Mineralölen synthetisiert wird – auch wenn der Extrakt dieselbe färbende Wirkung aufweist, wie natürliches Astaxanthin, so ist die Wirkung um ein vielfaches schwächer.

„Echtes Astaxanthin“ wird aus der Alge Haematococcus Pluvialis gewonnen und ist damit ein reines Naturprodukt.

Mit „sehr gut“ bei Dermatest® schnitt z. B. die Naturkosmetik mit Astaxanthin von Bärbel Drexel ab. Auch das Team von Astaxanthin360.de bewertete die Nacht- & Tagescremes überaus positiv – einzusehen ist der Bericht hier.

Ergänzen sich perfekt: Kapsel & Creme

Sieht man sich die Wirkmechanismen sowie aktuelle Untersuchungen zu Astaxanthin genauer an, so wird schnell klar, dass optimale Ergebnisse in Sachen Anti-Aging erzielt werden, wenn man die Astaxanthin-Einnahme mit dem Auftragen einer passenden Creme kombiniert.

Das oral eingenommene Astaxanthin wird in den Körperzellen gespeichert und genutzt, wenn der Stresspegel für die Zellen ansteigt. Zudem verbessert sich das Hautbild bei vielen Konsumenten, da Pickel verschwinden und die Hautfarbe attraktiver wirkt.

Auf die Haut aufgetragen verbessert es die Versorgung mit Feuchtigkeit und reduziert die Faltentiefe – um nur zwei der positiven Effekte zu nennen.

Probiere es aus!

Abschließend bleibt nur zu sagen, dass die vielen positiven Erfahrungen, wie sie z. B. in der Facebook-Gruppe von Astaxanthin360.de zu finden sind, ein sehr vielversprechendes Gesamtbild hinterlassen.

Sowohl in Form der Nahrungsergänzung als auch als Inhaltsstoff für Kosmetika macht das Power-Antioxidans aus der Alge eine gute Figur – im wahrsten Sinne des Wortes.

Der aktuelle Trend beschert uns regelmäßig neue Astaxanthin-Produkte, die ausprobiert werden wollen und dies kann ein jeder mit gutem Gewissen tun. Denke nur immer daran: Kaufe ausschließlich Produkte, die natürliches Astaxanthin enthalten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *







*