All eyes on! | DM’S LITE von Dr. Martens

DMS LITE Dr. Martens Neu Modell

Jeder kennt sie, die meisten besitzen oder besaßen schon ein Mal ein Paar: Die Rede ist von Dr. Martens! Die Stiefel sind kurz und feiern immer mal wieder ein Streettstyle-Revival. So auch dieses Jahr: Ursprünglich von dem deutschen Arzt Dr. Klaus Märtens als Arbeitsstiefel nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelt, sind die Stiefel heute absoluter Trend. Nun bringt die Marke einen neuen Schuh auf den Markt: Den DM’S LITE. Und wir haben einmal einen Blick auf das brandneue Modell geworfen … bei einem Glas Pimm’s und einer Stulle. 

Festes Schuhwerk trägt oftmals mit sich, dass die Schuhe nicht allzu leicht sind. Und auch die Original Dr. Martens haben ein stattliches Gewicht. Genau darauf zielen die neuen DM’S LITE ab. Sie sind, der Name lässt es erahnen, richtig leicht. Fast so leicht, wie ein Sneaker. Das ist bemerkenswert: Bestehen die neuen Modelle von Dr. Martens doch immer noch aus Leder. Das Innere ist mit einem rautenförmigen Polster ausgestattet, das leicht nachgibt und federt. Das Besondere an den DM’S LITE ist aber die Sohle: Denn die macht den Unterschied!

DM’S LITE von Dr. Martens: Business-taugliche Modelle

DMS LITE Dr. Martens Neu Modell

Während alle bisherigen Modelle von Dr. Martens stets mit einer Profilsohle mitsamt abgesetzter Hacke daher kommen, besitzen die DM’S LLITE eine durchgehende Sohle mit deutlich weniger Profil. So erinnert das eine oder andere Modell eher an Segelschuhe, weniger an Dr. Martens. Gewissermaßen hat die Marke damit Modelle lanciert, die weniger rebellisch wirken, fast schon Business-tauglich sind.

DM’S LITE: Kein DNA-Verlust

DMS LITE Dr. Martens Neu ModellTrotz aller Eleganz ist die Marken-DNA auch bei den DM’S Lite nicht verloren gegangen. Dr. Martens lanciert seit jeher die unterschiedlichsten Varianten seines Klassikers. Auch Loafer oder die Canvas gehören mittlerweile fest zum Sortiment, ebenso wie besondere Print-Editionen und Pastellfarben. Warum also dann auch nicht mit den DM’S LITE einfach mal ein Leichtgewicht lancieren? Denn es ist doch so: Eine Kultmarke bleibt nur eine Kultmarke, wenn sie Neues liefert, damit das Alte stets als das Original gefeiert wird.

Fotos: © Friederike Hintze


Friederike HintzeFriederike Hintze, oder lieber Frieda, gründete gemeinsam mit Marie von der Heydt den Blog Louise et Hélène. Seit vielen Jahren arbeitet sie als freie Journalistin und Bloggerin im Lifestyle-Bereich. Frieda liebt guten Wein und gute Bücher,  ist am Liebsten unter Freunden oder an der Küste – oder beides – und geht gerne Laufen. Wenn sie für sich ist, guckt sie mehr oder minder heimlich Unter Uns. Und zwar seit der ersten Folge.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *







*