All eyes on! | Die coolsten Berliner Jungdesigner

Die coolsten Berliner Jungdesigner

Juhuuuu! Die Berliner Fashion Week steht schon bald wieder an – und die größten deutschen Modemacher und Labels zeigen ihre aktuellen Kollektionen. Doch auch einige Jungdesigner, wie STEINROHNER oder William Fan, die wir sehr lieben, sind auf der diesjährigen Fashion Week (mal wieder) vertreten. Wir nehmen das Berliner Modeevent zum Anlass, um Euch die (wie wir finden) coolsten Jungdesigner der Hauptstadt zu präsentieren …. dabei sind auch solche Labels, die nicht auf dem Laufsteg vertreten sind, es aber sehr wohl könnten!

William Fan

Die coolsten Jungdesigner Berlin

Seit vergangenem Sommer (2015) wird der Designer William Fan von den Medien für seine Kreationen abgefeiert: Der Meisterschüler der Kunsthochschule Berlin-Weißensee kommt ursprünglich aus Hannover, seine Eltern stammen aus Hongkong. Noch während seiner Ausbildung begann der Designer sein eigenes Label aufzubauen. Mittlerweile lobt selbst die Vogue William Fan für seine „durchdachte“ Kreationen. Sein Markenzeichen: Klare Strukturen, Dekonstruktion auf der einen, aufwendige Drapierungen auf der anderen Seite. Das Ergebnis: Zeitgenössische, moderne Entwürfe für Männer und Frauen gleichermaßen.


Penelope’s Sphere

Die coolsten Jungdesigner Berlin

Hinter der tollen Brand Penelope’s Sphere steht die Desigerin Tamari Nikoleishvil. Die studierte Medizinerin aus Georgien versteht es, in ihren Kreationen scheinbare Widersprüche, wie kantig und weich, miteinander zu vereinen. So entsteht großartige Mode, die nichts mit dem bekannten Einerlei zu tun haben und dennoch absolut tragbar sind. Seit Februar 2016 haben die Kreationen sogar ein eigenes zu Hause – im neu eröffneten Laden von Penelope’s Sphere (kurz: „P’s Sph“) in Berlin-Mitte. Wir empfehlen: Unbedingt vorbei schauen!


Steinrohner

Die coolsten Berliner Jungdesigner Steinrohner

Bereits auf der 2015-Sommerausgabe der Berliner Fashion Week haben wir uns in die Entwürfen von STEINROHNER verliebt. Hinter dem Label stehen die beiden Designerinnen Caroline Rohner und Inna Stein (daher der Name), die mit ihren Kreationen, statt Konvention vor allem Kunst gepaart mit Streetwear abliefern. Das ist nahezu (um bei den K-Wörtern zu bleiben) kongenial. Außergewöhnliche Prints, mutige Schnitte, viel Liebe zum Detail: Das ist STEINROHNER. Und das macht Spaß!


das cape mädchen

Das Cape Mädchen Kollektion Texas

© Anna Daki

Die wunderbare Josephine Gaede war eine der ersten, die den derzeit allgegenwärtigen Cape-Trend entdeckte und kurzentschlossen vor einigen Jahren ihr eigenes Label das cape mädchen gründete. Mittlerweile sind auch einige andere Designer mit aufgesprungen, dennoch fertigt Josephine eindeutig die schönsten Capes – und das mit Erfolg. Die Designerin erweitert regelmäßig ihre Kollektion, ist scheinbar ständig auf Modeblogs und in überregionalen Hochglanz-Magazinen vertreten, hat ihren eigenen Showroom in Schöneberg und hat sogar ein neues Projekt (gemeinsam mit ihrer Mutter) kürzlich gestartet, namens Edition etc. Übrigens: So wie Josephine eine der ersten die Capes entdeckten, entdeckten wir, noch vor vielen anderen, das Berliner cape mädchen als eine der ersten! Yeah!


MAIAMI

Die coolsten Berliner Jungdesigner MAIAMI

Strick ist ganz und gar nicht derb: Das stellt das Label MAIAMI aus Berlin unter Beweis. Jeder Pullover, jede Mütze, jede Schal ist handgestrickt, und zwar aus feinster Wolle. Damit hat MAIAMI-Gründerin Maike Dietrich so viel Erfolg, dass die Produkte mittlerweile in mehr als 80 Ländern verkauft werden. Jedes Stück ist ein Unikat und so leicht, dass sie nicht nur im Winter wärmen, sondern auch im Sommer tragbar sind. Vor allem aber stellt MAIAMI mit den Looks unter Beweis, das Strickmode wirklich Couture-tauglich ist. Sollte es also abends kühler auf der diesjährigen Fashion Week werden, wisst ihr, zu welchem Pulli ihr greife müsst, um Style zu beweisen.

Alle Fotos (wenn nicht anders vermerkt)  © PR / Hersteller / Marke


Friederike HintzeFriederike Hintze, oder lieber Frieda, gründete gemeinsam mit Marie von der Heydt den Blog Louise et Hélène. Seit vielen Jahren arbeitet sie als freie Journalistin und Bloggerin im Lifestyle-Bereich. Frieda liebt guten Wein und gute Bücher,  ist am Liebsten unter Freunden oder an der Küste – oder beides – und geht gerne Laufen. Wenn sie für sich ist, guckt sie mehr oder minder heimlich Unter Uns. Und zwar seit der ersten Folge.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






*